VBIO

Aktuelles aus Biologie, Biowissenschaften & Biomedizin

Wissenschaft | 18.12.2018

Versteinerte Konkurrenz

Ökologische Wechselwirkungen zwischen Organismen haben einen entscheidenden Einfluss auf die Artenvielfalt, wirken aber nur kleinräumig und können...

Weiterlesen
Links eine expandierte humane Zelle mit Mikrotubuli (blau) mit einem Zentriolenpärchen (gelb-rot) in der Mitte. Rechts die detaillierte Struktur zweier expandierter Zentriolenpärchen.
Wissenschaft | 18.12.2018

Fortschritt in der hochauflösenden Mikroskopie

Liefert die Expansionsmikroskopie originalgetreue Bilder von Zellstrukturen? Das war bislang nicht sicher. Eine neue Publikation in „Nature Methods“...

Weiterlesen
Zellen verlieren den Kontakt miteinander während der Verflüssigung (links). Zellen bleiben in engem Kontakt, wenn die Verflüssigung beeinträchtigt ist (rechts).
Wissenschaft | 18.12.2018

Wenn Fische flüssig werden

Zebrafische sind nicht nur von Flüssigkeit umgeben, sondern werden während ihrer Entwicklung teilweise flüssig. Während sich der Zebrafischembryo von...

Weiterlesen
Umweltverschmutzung stresst arktische tierwelt
Wissenschaft | 18.12.2018

Umweltverschmutzung stresst arktische Tierwelt

Vom Menschen verursachte Umweltverschmutzung kann weitreichende Folgen für die Fortpflanzung und Überleben von Tieren haben. Auch Verschmutzungen...

Weiterlesen
Wie kommunizieren Nervennetzwerke im Gehirn miteinander? Das Bernstein Center Freiburg schlägt dafür ein neues Modell vor.
Wissenschaft | 18.12.2018

Kommunikation zwischen neuronalen Netzwerken

Das Gehirn ist als ein Netzwerk von spezialisierten Netzwerken aus Nervenzellen organisiert. Damit eine solche Gehirnarchitektur funktioniert, müssen...

Weiterlesen
Ein aufgestelltes Höhlenbärenskelett im Harzgebirge. Trotz vegetarischer Ernährung sind die Eckzähne, die an einen Fleischfresser erinnern, gut sichtbar.
Wissenschaft | 17.12.2018

Vegetarische Höhlenbären

Im Spätpleistozän (vor 125.000 bis 12.000 Jahren) lebten zwei Bärenarten in Europa: der Braunbär (Ursus arctos) und der heute ausgestorbene Höhlenbär...

Weiterlesen
Über ein Citizen Science Projekt konnte gezeigt werden, dass Füchse bestimmte Wiener Grätzel und Umgebungen bevorzugen.
Wissenschaft | 17.12.2018

Fuchs, du hast die Stadt erobert: Bevölkerung hilft bei der Erforschung von Stadtwildtieren

Über 1100 Fuchsbeobachtungen aus der Wiener Bevölkerung analysierte ein Forschungsteam rund um die Wildtierökologin Theresa Walter im Rahmen des...

Weiterlesen
Wissenschaft | 17.12.2018

Kontroverse um neue Verfahren der Pflanzenzüchtung

Neue Verfahren in der Gentechnik versprechen präzise Eingriffe ohne den Einsatz von Fremd-DNA und unerwünschte Nebeneffekte. Der Europäische...

Weiterlesen
Wissenschaft | 14.12.2018

Wie kann sich die Wissenschaft im Zeitalter von „Fake News“ behaupten?

Der Ausdruck „Fake News“ ist zu einem geflügelten Wort geworden. Er steht für gefälschte Nachrichten, die in manipulativer Absicht im Netz gestreut...

Weiterlesen
„InflammAging“ bewirkt eine dauerhafte Aktivierung von Cohesin-vermittelten Entzündungssignalen in Blutstammzellen des alternden Organismus.
Wissenschaft | 14.12.2018

Cohesin treibt die Alterung von Blutstammzellen voran

Mit zunehmendem Alter nehmen im menschlichen Körper Entzündungsprozesse zu, was die Entstehung alternsbedingter Krankheiten verstärkt. Dieser Prozess...

Weiterlesen
Goldfisch in einem Bayreuther Labor für Tierphysiologie.
Wissenschaft | 14.12.2018

Neue Chancen für den Tierschutz: Effizientes Testverfahren zum Betäubungsmittel-Einsatz bei Fischen

In den letzten Jahren sind die Mengen an Betäubungsmitteln, die in der Industrie für die Fischzucht und in der Wissenschaft für Versuche mit Fischen...

Weiterlesen
Links: Computertomographie (CT) eines Neandertalerfossils (La Ferrassie 1). Rechts: CT-Scan eines modernen Menschen.  © CC BY-NC-ND 4.0 (Bild: Philipp Gunz)
Wissenschaft | 14.12.2018

Neandertaler Gene geben Aufschluss über Gehirnevolution

Ein typisches Merkmal des modernen Menschen ist die ungewöhnlich runde Kopfform, die uns von länglichen Schädeln anderer Menschenarten unterscheidet....

Weiterlesen
Die Böden rings um Blei- und Zinkminen, wie hier in Olkusz-Boleslaw in der Woiwodschaft Kleinpolen, Polen, sind massiv mit Schwermetallen verseucht.
Wissenschaft | 13.12.2018

Kresse hat sich genetisch an schwermetall-verseuchte Böden angepasst

Blei, Zink, Cadmium: Was Mensch, Tier und die meisten Pflanzen schwer krank macht, stört die Hallersche Schaumkresse wenig. Sie hat sich genetisch so...

Weiterlesen
Unterkiefer eines 2,4 Millionen Jahre alten Homo rudolfensis, Fundstätte Uraha nahe des Malawisee
Wissenschaft | 13.12.2018

Du bist, was du isst: Frühe Urmenschen ernährten sich äußerst flexibel

Sich von dem ernähren, was regional wächst – was heute in Mode ist, war für den Urmenschen alltäglich. WissenschaftlerInnen der Senckenberg...

Weiterlesen
Sperber gelten als Überträger des Parasiten.
Wissenschaft | 12.12.2018

Erhebliche Gefahr für Brieftaubenbestände

Kürzlich entdeckter Parasit verursacht schwere Erkrankungen bei Tauben und anderen Vogelarten – Auch Erhaltungszuchtprogramme von Papageien betroffen

Weiterlesen
Der Plättchentest macht Antibiotika-Resistenzen sichtbar.
Wissenschaft | 12.12.2018

Antibiotikaresistenzen im Fokus der Forschung

Die rasante Ausbreitung von Antibiotika-resistenten Bakterien hat weltweit die Infektionsforscher auf den Plan gerufen. Welche Mechanismen schützen...

Weiterlesen
Das kambrische Spurenfossil Streptichnus narbonnei unmittelbar über der Präkambrium-Kambrium-Grenze in Süd-Namibia bezeugt das Einsetzen der kambrischen Explosion.
Wissenschaft | 12.12.2018

Vor 538,8 Millionen Jahren: Explosion des Lebens - „kambrische Explosion" jünger als vermutet

Während der "kambrischen Explosion" erschienen in wenigen Millionen Jahren alle bekannten Baupläne der Tierwelt, zeitgleich starben die sogenannten...

Weiterlesen
Wissenschaft | 12.12.2018

ZKBS positioniert sich zum EuGH-Urteil zu Pflanzenzüchtung mittels Genome Editing

Die Zentrale Kommission für die biologische Sicherheit (ZKBS) sieht einen dringenden Anpassungsbedarf für das europäische Gentechnikrecht, das...

Weiterlesen
Eine Studie der Universität Konstanz untersucht im Rahmen eines internationalen Teams, wie Geruchsrezeptoren und Gehirnstrukturen auf Duftmischungen und einzelnen Duftstoffe antworten
Wissenschaft | 12.12.2018

Den Wald riechen – nicht einzelne Bäume

Tiere können Gemische aus Duftstoffen besser riechen als Einzeldüfte. Eine Studie der Universität Konstanz untersucht im Rahmen eines internationalen...

Weiterlesen
Die molekulare Kraftübertragung in Desmosomen wurde vor (blau), während (grün) und nach (rot) der Ausübung mechanischen Stresses untersucht.
Wissenschaft | 12.12.2018

Wie sich Hautzellen vor Stress schützen

Die Haut ist unser größtes Organ und dient unter anderem dem Schutz vor mechanischen Einflüssen. Um diesen Schutz zu gewährleisten, müssen Hautzellen...

Weiterlesen