VBIO

Biologentag in NRW am 13.11.2021 in Bielefeld

Überleben im Klimawandel: Zwischen Artenschwund, Anpassung und biologischen Chancen

Am 13. November 2021 fand unser jährlicher Biologentag an der Universität Bielefeld in Präsenz statt. Von den 90 Angemeldeten waren zwei Drittel trotz der angespannten Lage (Covid) gekommen. Aufgrund des großen Hörsaales konnten die Abstandsregeln gut eingehalten werden. Fünf sehr unterschiedliche, informative Vorträge zu verschiedensten Aspekten des komplexen Themas füllten den Tag aus. Vormittags erfuhren die Anwesenden Interessantes über Algen als grüne Zellfabriken, über die Anpassungsfähigkeit von Pflanzen an Klimaänderungen sowie über temperaturbedingte Änderungen in den Wasserschichtungen von Seen. Mittags gab es Lunchpakete, darüber hinaus reichlich Kaffee und von der Catering-Frau selbstgebackene Nußecken  - lecker! Nach den Besichtigungsrundgängen mit interessanten Führungen (CeBiTec und Gewächshäuser) folgte am Nachmittag ein eindrucksvoller (virtueller) Ausflug von den Greifvögeln im Teutoburger Wald in die Arktis zu den Eisbären und auf die Galapagosinseln. Last not least konnten die Zuhörer noch einiges über neue und alte Infektionskrankheiten und deren Vektoren aus dem Tierreich lernen. Der Landesverband bedankt sich noch einmal bei den Gastgebern vom CeBiTec und von der Uni Bielefeld, die unsere Veranstaltung möglich machten und dafür sorgten, dass alles so reibungslos ablief!

Und hier der Link in den Mitgliederbereich. Dort finden Sie die aufgezeichneten Vorträge, wenn Sie sich mit ihrer E-Mail anmelden und ihre VBIO-Mitgliedsnummer eingeben. Die Mitgliedsnummer finden Sie auf ihrer Mitgliedskarte.

Das Ergebnis der Mitgliederversammlung finden Sie hier.

Einige Momentaufnahmen aus dem Hörsaal finden Sie hier.

Das Poster zum Download finden Sie hier. (5,8 MB)

Programm

Programmänderung:

Anstelle von Prof. Mehlhorn, der leider aus Gesundheitsgründen nicht kommen konnte, hat Herr Prof. Dr. Sven Klimpel (Universität Frankfurt) einen Vortrag zum Thema "Vektorübertragene Infektionskrankheiten - Neue Gefahren und Herausforderungen?" gehalten.