VBIO

Aktuelles aus Biologie, Biowissenschaften & Biomedizin

Wissenschaft | 22.01.2019

Software sagt voraus, an welchen Stellen Genschalter an die DNA binden

Eine Software die Bindungsstellen für Transkriptionsfaktoren in verschiedenen Gewebearten vorhersagen kann, wurde von Bioinformatikern des JKI und der...

Weiterlesen
Zu sehen sind mehrere Kapbienen. Die schwarzen Tiere sind Pseudoköniginnen.
Wissenschaft | 21.01.2019

Revolution im Bienenstock: Forscher entdecken Gen, das Bienen zu Sozialparasiten werden lässt

Eine kleine Veränderung im Erbgut der südafrikanischen Kapbiene macht aus den sozial organisierten Tieren kämpferische Parasiten. Sie sorgt dafür,...

Weiterlesen
Putzen von Oberflächen mit Desinfektionsmitteln stört die natürliche Artenzusammensetzung der vorhandenen Mikroorganismen. Einzelne Arten können davon profitieren und sich stark vermehren.
Wissenschaft | 21.01.2019

Mut zu weniger Reinlichkeit? Bakterien und Co. könnten dabei helfen, Krankheiten zurückzudrängen

Gelten auf unserem Körper und in unseren Häusern die gleichen Gesetze der biologischen Vielfalt wie draußen in der Natur? Wenn ja, wären unsere...

Weiterlesen
Wissenschaft | 21.01.2019

Wie viel Regenwald brauchen Vögel?

Welchen Waldanteil müssen Landschaftenaufweisen, um unterschiedlichen Vogelarten ausreichend Lebensraum zu bieten? Dieser Frage gingen Forscherinnen...

Weiterlesen
Der Botenstoff Dopamin wirkt im Gehirn als Belohnungssignal bei der Nahrungaufnahme.
Wissenschaft | 21.01.2019

Sehen was du fühlst

Gefühle, Motivation und Handlungen entstehen in unserem Gehirn. Eine zentrale Rolle dabei spielt die Kommunikation der Gehirnzellen mit Hilfe von...

Weiterlesen
Die Larven von Zebrafischen sind für Forschungszwecke gut geeignet und werden weltweit in wissenschaftlichen Versuchen eingesetzt.
Wissenschaft | 21.01.2019

Wenn für Fischlarven die Nacht zum Tag wird

Sie sind durchsichtig und so klein, dass man sie mit bloßem Auge kaum erkennen kann. Doch obwohl sie so unscheinbar daherkommen, sind Zebrafischlarven...

Weiterlesen
We4bee HOBOS
Schule | 20.01.2019

We4bee – 100 HighTech-Bienenstöcke für die Umweltbildung an Schulen

Die HOneyBee Online Studies (HOBOS) Internetplattform, die im Biozentrum der Universität Würzburg beheimatet ist, möchte die Sensordaten von...

Weiterlesen
Temporär austrocknendes Gewässer auf Rhodos in Griechenland.  Shutterstock
Wissenschaft | 18.01.2019

Süßwasserfische der Mittelmeerregion in der Klimakrise

Viele Süßwasserfische Europas sind durch den Klimawandel zukünftig stark bedroht. Dies gilt insbesondere für Arten in der Mittelmeerregion, so die...

Weiterlesen
Wissenschaft | 18.01.2019

Bitte nicht berühren - Pflanzen mögen das nicht

Pflanzenliebhaber zupfen gern und häufig mit ihrem grünen Daumen an ihren Planzen herum. Das sollten sie besser lassen, wie ein Forscherteam der La...

Weiterlesen
Bakterien schwärmen aus
Wissenschaft | 18.01.2019

Bakterien schwärmen aus

Die schwarmartige Ausbreitung von Bakterien lässt sich beschreiben, wenn man die räumlichen Wechselwirkungen zwischen den beteiligten Zellen und ihre...

Weiterlesen
Wissenschaft | 18.01.2019

Pflanzliche Antioxidantien gewinnen zunehmend an Bedeutung

Der menschliche Organismus ist ständig sogenannten freien Radikalen ausgesetzt, die für den Körper eine Belastung darstellen. Nehmen diese überhand,...

Weiterlesen
Signalmoleküle (blau) verbreiten sich im künstlichen Zellverband und ermöglichen eine Kommunikation durch die Membranen hindurch.
Wissenschaft | 17.01.2019

Auch künstlich erzeugte Zellen können miteinander kommunizieren: Modelle des Lebens

Weltweit arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler derzeit daran, künstliche, zellartige Systeme herzustellen, die in der Lage sind, das...

Weiterlesen
Polyneoptera Modell (© Universität Wien/Harald Letsch)
Wissenschaft | 17.01.2019

Insekten lernten das Fliegen erst an Land

Die Evolution der Flugfähigkeit von Insekten vor ca. 400 Millionen Jahren führte zu einer großen Artenvielfalt. Gemessen an ihrem Alter sind die...

Weiterlesen
Als Folge des Klimawandels wird weltweit mit einer Zunahme der Blaualgenblüten gerechnet. Die Frage, wie sie im Nahrungsnetz verwertet werden können, wird daher zunehmend wichtig.
Wissenschaft | 17.01.2019

Mieser Fraß? Wie Mesozooplankton auf Blaualgenblüten reagiert

Mithilfe der Analyse von stabilen Stickstoff-Isotopen in Aminosäuren ist es gelungen, das rätselhafte Fressverhalten von Mesozooplankton in Gegenwart...

Weiterlesen
Zika-Viruspartikel (rot); Elektronenmikroskopische Aufnahme (TEM)
Wissenschaft | 17.01.2019

Zika- und Chikungunya-Viren: Die Tücken der Diagnostik

Millionen Menschen haben sich seit den Ausbrüchen 2013 in Lateinamerika mit Zika- und Chikungunya-Viren infiziert. Insbesondere die mit dem Zika-Virus...

Weiterlesen
Die Koralle Stylophora pistillata, auch Griffelkoralle genannt.
Wissenschaft | 17.01.2019

Einblicke in das Wachstum einer tropischen Koralle

Kalkbildung in Korallen: Ein doppelter Blick und dreifache Messungen erlauben neue Einblicke in das Wachstum einer tropischen Koralle. Forschern ist...

Weiterlesen
Wissenschaft | 17.01.2019

Klimawandel: Was könnte künstliche Photosynthese beitragen, um die globale Erwärmung zu begrenzen?

Wenn die CO2-Emissionen nicht rasch genug sinken, muss künftig CO2 aus der Atmosphäre entfernt werden, um die globale Erwärmung zu begrenzen. Nicht...

Weiterlesen
Die neu entdeckte coralline Rotalge namens Aguirrea fluegelii in einem Dünnschliff aus 430 Millionen Jahre altem Gestein.
Wissenschaft | 17.01.2019

Plötzlich gealtert

Coralline Rotalgen gibt es seit 130 Millionen Jahren, also seit der Kreidezeit, dem Zeitalter der Dinosaurier. So lautete die gängige Auffassung von...

Weiterlesen
Biobusiness | 17.01.2019

Bioökonomierat fordert politischen Gestaltungswillen für Innovationen der Landwirtschaft

Zum Auftakt der Internationalen Grünen Woche 2019 beraten mehr als 60 Ernährungs- und Landwirtschaftsminister über Digitalisierung und Zukunftstrends....

Weiterlesen
AWI-Permafrostforscher untersuchen die erodierende Permafrost-Küste auf der sibirischen Bykovsky-Halbinsel.
Wissenschaft | 16.01.2019

So schnell erwärmen sich die Dauerfrostböden der Welt

Die Erderwärmung hinterlässt immer deutlichere Spuren in den Permafrostregionen der Welt. Wie die neue globale Vergleichsstudie des internationalen...

Weiterlesen