VBIO

Aktuelles aus Biologie, Biowissenschaften & Biomedizin

Computertomografische Ansicht der Knochenstruktur von männl. und weibl. Aalen verschiedener Reifestadien (juv., reifend, laichbereit). Mit fortschreitender Reife nimmt der Abbau der Knochen zu.
Wissenschaft | 14.05.2019

Geschlechtsreife Aale bauen ihre Knochen ab

Um zu ihren Fortpflanzungsgebieten zu gelangen, schwimmen Europäische Aale mehrere Tausend Kilometer auf die andere Seite des Atlantiks. Wie ein...

Weiterlesen
Binnen- und Küstengewässer zählen zu den Hotspots der Biodiversität.
Wissenschaft | 14.05.2019

Lebendiges Wasser: Forschungsagenda zur biologischen Vielfalt der Binnengewässer

Binnen- und Küstengewässer beherbergen eine einzigartige Vielfalt an Leben. Gleichzeitig gehören sie zu den am stärksten bedrohten Ökosystemen. Im...

Weiterlesen
Die Abbildung zeigt einen Flügel von Alcmonavis poeschli, wie er in den Plattenkalkablagerungen gefunden wurde. Alcmonavis poeschli ist der zweite bekannte flugfähige Vogel aus der Periode des Jura.
Wissenschaft | 14.05.2019

Archaeopteryx bekommt Gesellschaft

Der Thron des Archaeopteryx wackelt. Seit im Jahr 1861 das erste Fossil des Urvogels gefunden wurde, gilt er als einziger Vogel aus der...

Weiterlesen
Rot fluoreszierender Reporter-Maus-Embryo im Alter von 8,5 Tagen mit einem repräsentativen Abstammungsbaum.
Wissenschaft | 14.05.2019

Aufnahmetaste für die Embryonalentwicklung

Zu Beginn neuen Lebens geschieht ein faszinierender Prozess: aus einer einzelnen Zelle entstehen zunächst identische Vorläuferzellen, die sich zu den...

Weiterlesen
Rotalgen der Art Agarophyton vermyculophyllum.
Wissenschaft | 14.05.2019

Seetang kann Freunde anlocken und Feinde abwehren

Die Zusammensetzung der mikrobiellen Gemeinschaft, die in oder an einem größeren Organismus lebt, spielt eine wichtige Rolle für dessen Gesundheit....

Weiterlesen
Rasterelektronen-Aufnahme des Bärtierchens Milnesium inceptum
Wissenschaft | 14.05.2019

Neue Bärtierchen-Art: Milnesium inceptum entdeckt

Eine neue Bärtierchen-Art wurde von Dr. Ralph Schill vom Institut für Biomaterialien und biomolekulare Systeme der Universität Stuttgart entdeckt. Es...

Weiterlesen
Der Abfluss muss stimmen: Befindet sich der Darm im Gleichgewicht (Bild links), so werden ebenso viele neue Immunzellen durch die Nahrung aktiviert, wie durch programmierten Zelltod absterben; ist die Apoptose der Immunzellen hingegen gehemmt (Bild rechts), so gerät das System aus der Balance und es kommt zu Entzündungen.
Wissenschaft | 13.05.2019

Ein Dogma fällt – Nahrung löst Immunantwort im Darm aus

Das muss die Fachwelt erst einmal verdauen: Unsere Nahrung löst im Dünndarm eine Immunantwort aus, die dadurch in Schach gehalten wird, dass die...

Weiterlesen
Histologie von IFNAR-defizienten Mäusen nach Behandlung mit leberschädigender RNA: Mäuse mit dem Interleukin-1β-Rezeptor entwickeln einen Leberschaden (links), Mäuse ohne (rechts) dagegen nicht.  PEI
Wissenschaft | 13.05.2019

Neue Erkenntnisse zu lokalen Entzündungsprozessen in der Leber

Präzise Kenntnisse über organspezifische Vorgänge bei Entzündungsprozessen liefern Ansatzpunkte für zielgerichtete Therapien mit weniger...

Weiterlesen
Skelettknochen des gefundenen Riesenpandas.
Wissenschaft | 13.05.2019

Verlorene Population – 5.000 Jahre altes Pandagenom untersucht

5.000 Jahre alt ist das Genom eines Riesenpandas, das ein internationales Team von Wissenschaftlern sequenziert hat. Es handelt sich dabei um das...

Weiterlesen
Die Wüstenpflanze Koloquinte bringt melonenähnliche Früchte hervor.
Wissenschaft | 10.05.2019

In der Wüste hilft Wachs beim Überleben

Die Blätter von Dattelpalmen können sich auf Temperaturen um 50 Grad Celsius erhitzen. Das überleben sie dank einer speziellen Wachsmischung, die für...

Weiterlesen
Konfokalmikroskopische Aufnahme des Cortex eines Mausembryos. Grün: Stammzellen; rot: Zwischenstadium; weiß: fertige Neuronen. Blau: Zellkerne.
Wissenschaft | 10.05.2019

Wie Stammzellen ein Gehirn korrekter Größe und Zusammensetzung bauen

Zum Aufbau des Neocortex – eines Gehirnareals, das eine wichtige Rolle bei der höheren kognitiven Wahrnehmung spielt – generieren Stammzellen...

Weiterlesen
Der Laternenfisch besitzt Leuchtorgane und eine erhöhte Anzahl an Rhodopsin-Genen.
Wissenschaft | 10.05.2019

Neuartige Form des Sehens bei Tiefseefischen entdeckt

In der Tiefsee leben Fische, die in fast absoluter Dunkelheit Licht verschiedener Wellenlängen sehen können. Im Gegensatz zu anderen Wirbeltieren...

Weiterlesen
Während die Zellteilung in der Zebrafisch-Eizelle einsetzt, entmischen sich Cytoplasma und Dottergranulate. Obere Bildreihe: Hellfeldaufnahmen der Entwicklung des Zebrafisch-Embryos
Wissenschaft | 10.05.2019

Wie sich das Eiweiß vom Dotter trennt

Ein zentraler Prozess für die Entwicklung einer Fischlarve ist die Entmischung des Dotters vom ihn umgebenden Cytoplasma im frühen Embryonalstadium....

Weiterlesen
Der nahezu vollkommen ausgeaperte Hallstätter Gletscher, der größte Gletscher des Dachsteinmassivs.
Wissenschaft | 09.05.2019

Eis auf Österreichs Gletschern schrumpfte innerhalb von zehn Jahren um ein Fünftel

Heimische Gletscher verlieren pro Jahr durchschnittlich einen Meter an Eisdicke. Das bestätigen Gebirgsforscher/innen der ÖAW mithilfe einer...

Weiterlesen
Wissenschaft | 09.05.2019

Ethikrat nimmt Stellung zu Keimbahneingriffen

Letztes Jahr erschütterte die Geburt der ersten genetisch veränderten Babys die Welt. Der Deutsche Ethikrat legt nun eine Stellungnahme vor, in der er...

Weiterlesen
Tauben dienten Charles Darwin dazu, die Evolution anschaulich zu erklären. Ernst Haeckel wiederum verbreitete die Ideen Darwins vor allem im deutschsprachigen Raum.
Wissenschaft | 09.05.2019

Eine Würdigung des „deutschen Darwins“

„Ernst Haeckel (1834-1919): The German Darwin and his impact on modern biology“, so ist eine Sonderausgabe der Zeitschrift „Theory in Biosciences“...

Weiterlesen
In einem ‚deep-learning’-Netzwerk, das lediglich auf die Zuordnung von Fotos trainiert wurde, bilden sich spontan künstliche Neuronen heraus, die auf verschiedene Lieblingszahlen abgestimmt sind.
Wissenschaft | 09.05.2019

Zahlensinn ergibt sich spontan aus der Erkennung sichtbarer Objekte

Menschen und Tiere haben einen „Zahlensinn“, eine angeborene Fähigkeit, die Anzahl sichtbarer Objekte in ihrem Blickfeld intuitiv zu erfassen. Als...

Weiterlesen
Der Tagliamento in Friaul, Oberitalien, ist einer der letzten Wildflüsse Europas.
Wissenschaft | 09.05.2019

Drei Viertel der Flüsse weltweit durch menschliche Eingriffe in ihrem Lauf beeinträchtigt

Weniger als ein Viertel aller Flüsse weltweit fließt auf der gesamten Länge ungehindert durch Staudämme oder menschengemachte Regulierungen ins Meer....

Weiterlesen
Der Import eines grün fluoreszierenden Proteins in die Chloroplasten unter Stressbedingungen erfolgt normal in Wildtyppflanzen (links), während er in Abwesenheit des GUN1-Proteins gestört ist. Das nicht importierte Protein sammelt sich daher außerhalb der Chloroplasten im Zytoplasma der Zellen an (rechts).
Wissenschaft | 09.05.2019

Wie Pflanzen in Stresssituationen kommunizieren

Pflanzen sind über die Wurzeln im Boden verankert und können somit nicht vor unvorteilhaften oder gar lebensbedrohenden Umweltbedingungen flüchten....

Weiterlesen
Das Fe3+-Ion im katalytischen Zentrum verhält sich wie ein Magnet: Ändert er seine Polung, ruft das bei dem ebenfalls magnetischen Marker ein Echo hervor, aus dem sich der Abstand errechnen lässt
Wissenschaft | 09.05.2019

Neue Methode ermöglicht „Fotografieren“ von Enzymen

Wissenschaftler der Universität Bonn haben eine Methode entwickelt, mit der ein Enzym gewissermaßen bei der Arbeit „fotografiert“ werden kann. Ihr...

Weiterlesen