VBIO

Aktuelles aus Biologie, Biowissenschaften & Biomedizin

BIOfid bietet Online-Workshops zum Text-Mining in Biodiversitätsliteratur

Logo BIOFid

Die umfangreiche Literatur zur Biodiversität stellt eine wertvolle Quelle für forschungsrelevante Daten dar. Um diese Daten für die Forschung zu mobilisieren, können Werkzeuge eingesetzt werden, die von BIOfid entwickelt und nun im Rahmen von Workshops vorgestellt werden.

Nachdem das Konzept von Präsenz-Veranstaltungen wegen der Covid-19-Pandemie aufgegeben wurde, besteht nun die Möglichkeit für einen größeren Teilnehmerkreis, an einem Online-Workshop teilzunehmen. Dieser wird an zwei alternativen Terminen angeboten - ein Mal in deutscher und ein Mal in englischer Sprache. Im Workshop sollen Teilnehmende eine theoretische und praktische Einführung in Natural Language Processing (NLP) und Text-Mining-Techniken sowie in die Nutzung des BIOfid-Portals erhalten. Folgende Termine sind angesetzt:

  • Mo., 29.06.2020 (Präsentationssprache: Deutsch), oder
  • Do., 02.07.2020 (Präsentationssprache: Englisch).

Die Anmeldung erfolgt über E-Mail an BIOfid   - bitte geben Sie bei der Anmeldung eine Terminpräferenz an).

Weitere Informationen finden Sie im Workshop-Flyer, der in deutscher und englischer Version verfügbar ist.


Hintergrund-Information:
Der Fachinformationsdienst Biodiversitätsforschung (BIOfid, www.biofid.de) stellt aktuelle und historische Literatur zur Biodiversität in zeitgemäßen Formaten überregional zur Verfügung und wird seit 2017 durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG gefördert. Das Projekt wird von der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg in Frankfurt am Main zusammen mit der AG Texttechnologie der Goethe-Universität sowie der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung durchgeführt. Im Rahmen eines Pilotvorhabens werden Text-Mining-Verfahren entwickelt, die die automatische Auswertung und semantische Aufbereitung von Fachliteratur ermöglichen. Datensätze zur Taxonomie und Biogeografie von Organismen, die einerseits in historischen Werken schwer zugänglich sind und andererseits zunehmend in digitalisierten Dokumenten verfügbar werden, können auf diese Weise für weiterführende Forschungsfragen mobilisiert und verarbeitet werden. Zu den weiteren Zielen des Projektes BIOfid gehören die Digitalisierung von Literatur des 20. Jahrhundert und die Förderung des Publizierens von Open Access-Zeitschriften.

Der VBIO arbeitet im Beirat des BIOfid mit.