VBIO

Aktuelles aus Biologie, Biowissenschaften & Biomedizin

Foto des Fossils im Jura-Museum Eichstätt inkl. Details der furchterregenden Zähne.
Wissenschaft | 19.10.2018

Zähne wie ein Piranha: Ältester fleischreißender Knochenfisch entdeckt

Entdeckung einer neuen Fischart, die vor rund 150 Millionen Jahren, zur Zeit der Dinosaurier, das süddeutsche Jurameer bewohnte. Die neue…

Weiterlesen
Sensor des Immunsystems als Schlüsselstelle für Pilzinfektionen und Hausstauballergie
Wissenschaft | 19.10.2018

Sensor des Immunsystems als Schlüsselstelle für Pilzinfektionen und Hausstauballergie

Wie der Körper das Alarmsignal Chitin bei Pilzinfektionen und Hausstauballergie entdeckt, haben jetzt Wissenschaftler der Universität Tübingen…

Weiterlesen
Trypanosomen verändern regelmäßig die Expression von Antigenen, um so der Immunantwort ihres Wirts zu entgehen. Das Bild zeigt Trypanosomen in grün oder rot, je nachdem, welches Antigen sie auf ihrer Oberfläche exprimieren. DNA erscheint blau.
Wissenschaft | 19.10.2018

Parasit tarnt sich durch Umstrukturierung

Trypanosomen, die Auslöser der Afrikanischen Schlafkrankheit, tricksen die Immunabwehr ihres Wirts aus, indem sie ihre Oberfläche immer wieder…

Weiterlesen
Aktiv werden! | 19.10.2018

Mitmachen beim BundesUmweltWettbewerb 2019!

Der BundesUmweltWettbewerb (BUW) ist ein jährlich durchgeführter, bundesweiter Projektwettbewerb für Jugendliche und junge Erwachsene mit Interessen…

Weiterlesen
Pflaumenblattsauger-Weibchen (C. pruni) an Fichtennadelsaugend, Stylet ist versenkt
Wissenschaft | 18.10.2018

Pflaumenblattsauger geht im Winter auf Nadelbaum-Diät

Obwohl der Tisch des Pflaumenblattsaugers in den Obstanlagen im Sommer noch gut gedeckt ist, wandern die Schadinsekten im Juni/Juli in höhere Lagen…

Weiterlesen
Mit verschiedenen Wimpertierchen wurden Mini-Ökosysteme erzeugt.
Wissenschaft | 18.10.2018

Artenvielfalt kann Ökosysteme auch destabilisieren

Artenreiche Ökosysteme sind stabiler gegenüber Störungen wie Dürren, Hitzeperioden oder Pestiziden, lautet die vorherrschende Meinung. Doch ganz so…

Weiterlesen
Sepia officinalis
Wissenschaft | 18.10.2018

Einblicke in das Tarnverhalten von Sepien

Die computergestützte Bildanalyse von sich verhaltenden Sepien zeigt Prinzipien der Steuerung und Entwicklung einer biologischen Tarnkappe.

Weiterlesen
Vier Wasserlösliche Chlorophyllproteine (hellbraun) bilden gemeinsam einen Hohlraum und binden darin vier Chlorophylle (grün)
Wissenschaft | 18.10.2018

Wie Pflanzen ihren grünen Farbstoff Chlorophyll binden

Wenn es grünt in der Natur, dann ist Chlorophyll im Spiel. Dies ist der Farbstoff, den alle Pflanzen für ihre Photosynthese verwenden. Es gibt zwei…

Weiterlesen
Sterile Tabakpflanzen in der Klimakammer
Wissenschaft | 18.10.2018

Pflanzen stoßen das Treibhausgas Lachgas in klimarelevanten Mengen aus

Pflanzen stoßen das Treibhausgas Lachgas in klimarelevanten Mengen aus. Eine aktuelle Studie zeigt, dass der Anteil am natürlichen Klimaprozess höher…

Weiterlesen
Wissenschaft | 18.10.2018

32 Jahre nach Tschernobyl: Einige Wildpilze noch immer radioaktiv belastet

Auch 32 Jahre nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind deren Auswirkungen in Deutschland noch zu beobachten. Bei einer Reihe wild wachsender…

Weiterlesen
Berlin | 18.10.2018

Ausschreibung: Preise für lebenswissenschaftliche Grundlagenforschung

Die Schering Stiftung fördert im Bereich der Lebenswissenschaften Spitzenforschung in der biologischen, organisch-chemischen oder humanmedizinischen…

Weiterlesen
Wissenschaft | 18.10.2018

Vierter Gentechnologiebericht ist erschienen

Mit der aktuellen Publikation „Vierter Gentechnologiebericht. Bilanzierung einer Hoch­technologie“ zieht die interdisziplinäre Arbeitsgruppe…

Weiterlesen
Wissenschaft | 17.10.2018

Space Farming dank Pflanzenhormon Strigolacton

Nährstoffarme Böden und eine nahezu schwerelose Umgebung: Wie lassen sich auf dem Mond oder auf anderen Planeten trotzdem Kartoffeln anpflanzen? Indem…

Weiterlesen
Diatomeenzellen sammeln sich um ein Silikat-angereichertes Teilchen.
Wissenschaft | 17.10.2018

Sex oder Essen? Entscheidungsfindung bei Einzellern

Einzellige Kieselalgen sind in der Lage, ihr Verhalten auf verschiedene äußere Reize auszurichten und dabei eigene Bedürfnisse abzuwägen. Dies fanden…

Weiterlesen
Wissenschaft | 17.10.2018

Blütenpracht durch genetische Anpassung

Die Akelei ist eine Pflanze mit auffallend schönen Blüten und rund siebzig verschiedenen Arten in der nördlichen Hemisphäre, vier davon findet man in…

Weiterlesen
Hyphen des Hefepilzes Candida albicans werden von Epithelzellen aufgenommen.
Wissenschaft | 17.10.2018

Pilz schlägt sich mit eigenen Waffen

Ein weiteres Rätsel um den Hefepilz Candida albicans wurde gelöst: Forscher entdeckten, dass dessen Pilzgift Candidalysin seine krankmachende Wirkung…

Weiterlesen
Wissenschaft | 16.10.2018

Ein egoistisches Gen macht Mäuse zu Migranten

Hausmäuse, die ein bestimmtes egoistisches Supergen in sich tragen, wechseln deutlich häufiger die Population als ihre Artgenossen. Dieses Ergebnis…

Weiterlesen
Wissenschaft | 16.10.2018

Fische scheuen kein Blitzlichtgewitter

Fische können - ähnlich wie Säugetiere und Menschen - Stress empfinden. Sie schütten dann die Hormone Adrenalin und Cortisol aus. Ob das Fotografieren…

Weiterlesen
Ein Totengräberpaar der Art Nicrophorus vespilloides versorgt seine Jungen.
Wissenschaft | 16.10.2018

Wie der Käfernachwuchs in Kadavern gedeiht

Der Totengräber Nicrophorus vespilloides vergräbt die Kadaver kleiner Tiere in der Erde, um sie als Futterquelle für seinen Nachwuchs zu nutzen.…

Weiterlesen
Für Pflanzenzüchter ist es wichtig zu wissen, ob Pflanzen anfälliger für Hitze oder Dürre sind.
Wissenschaft | 16.10.2018

Neue Erkenntnisse über Dürre und Hitzeanfälligkeit bei Mais und Weizen

Zu heiß und zu trocken: Im Sommer 2018 gab es in einigen Regionen Deutschlands Ernteverluste von bis zu 50 Prozent. Da solche Wetterextreme in Zukunft…

Weiterlesen
Exemplarische Auswahl von neotropischen Spannern (links) und Bärenspinnern (rechts), geordnet nach der Höhe (oben = hoch).
Wissenschaft | 15.10.2018

Tropische Nachtfalter sind in den Bergen größer

Eine neue Studie in Biodiversitäts-Hotspot hat den Zusammenhang zwischen der Größe von tropischen Schmetterlingen und ihrer Höhenverbreitung…

Weiterlesen
Die sogenannten grid cells oder auf Deutsch Raster- oder Gitterzellen kodieren eine Vielzahl von Positionen, die gleichmäßig über den Raum verteilt sind.
Wissenschaft | 15.10.2018

Wie das Rasterzellen-System des Gehirns gedankliche Räume kartiert

Wie genau und insbesondere mit welcher zeitlichen Dynamik das sogenannte Rasterzellen-System im menschlichen Gehirn funktioniert, wurde bisher nur…

Weiterlesen
Der blinde Höhlenfisch Phreatichthys andruzzii lebt seit vielen Millionen Jahren unterhalb der somalischen Wüste in wassergefüllten Felsspalten - völlig isoliert und im vollkommenen Dunkel.
Wissenschaft | 12.10.2018

Lebten Vorfahren der Säugetiere unterirdisch?

Die im Sonnenlicht enthaltene UV-Strahlung kann Zellen und Erbsubstanz schädigen. Die Natur hat daher für einige Reparatursysteme gesorgt, ein…

Weiterlesen
Lightsheet-mikroskopische Aufnahme einer Mauslunge, die für verschiedene Zelltypen und Strukturen angefärbt wurde. Blau=Bronchien, grün=Makrophagen, rot =Basophile.
Wissenschaft | 12.10.2018

Wie die Lunge zu ihren Immunzellen kommt

Die Lunge eines Erwachsenen besteht aus verschiedenen, hochspezialisierten Zelltypen, die von einer Vielzahl an Immunzellen beschützt werden. Wie sich…

Weiterlesen
Hefezellen erkennen genetische Mutationen
Wissenschaft | 12.10.2018

Wie Hefezellen genetische Infektionen erkennen

In Hefezellen wurde an einer überraschenden Stelle ein neuer Mechanismus entdeckt, mit welchem die Zellen das fremdes genetisches Material – sei es…

Weiterlesen