VBIO

Fortbildungsreihe für Lehrer und Kursschüler „Neue Wege in der Biomedizin“

Die Fortbildungsreihe für Lehrkräfte, Schülerinnen, Schüler und Interessierte stellt jedes Jahr im Winterhalbjahr aktuelle biomedizinische Forschungsergebnisse vom Campus Berlin-Buch vor.

Die Veranstaltungen finden im Kinosaal des Zeiss-Großplanetariums, Prenzlauer Allee 80, 10405 Berlin statt.

Organisatoren sind der Landesverband Berlin-Brandenburg des VBIO, das Gläserne Labor Berlin-Buch, das Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg, das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) und die Initiative „Call a Scientist".


Auszeichnung für die Besten

Der Landesverband Berlin im VBIO hat auch 2019 wieder Abiturientinnen und Abiturienten mit sehr guten Leistungen im Leistungskurs Biologie eingeladen, einen Tag lang Einblicke in die aktuelle Forschungsarbeit auf dem Campus Berlin-Buch zu gewinnen. Der Tag der Biowissenschaften wurde an den Oberschulen mit sehr viel Interesse aufgenommen: Es wurden 55 Jugendliche für die Einladung vorgeschlagen.

Auf die 25 Schülerinnen und Schüler, die ausgewählt werden konnten, wartete am 4. Juni  ein Programm mit Laborführungen am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) und dem Leibniz-Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie (FMP). Zum Auftakt trafen die Jugendlichen Dr. Katja Herzog von EU Openscreen (ERIC) und Dr. Uwe Lohmeier von der Gläsernen Labor Akademie und konnten sich über den Arbeitsalltag von Wissenschaftlern informieren. Aufgeteilt in kleinere Gruppen, besuchten sie MDC- und FMP-Forschungsgruppen, um deren Labore kennenzulernen. Der VBIO bedankt sich für die Unterstützung durch Dr. Dimytro Puchkov und Dr. Peter Schmieder vom FMP, Dr. Sarah Jeuthe von der Glycotope GmbH sowie Adam Myszczyszyn vom MDC und der FMP-Gruppe von Dr. Marc Nazaré. Eine Campusführung von Annett Krause, Campus-Öffentlichkeitsarbeit rundete den Tag der Biowissenschaften ab.

Die Abiturientinnen und Abiturienten waren vom Campus Berlin-Buch mit seinen vielen Forschungsmöglichkeiten begeistert. Sie bedankten sich für dieses Programm und verließen den Campus mit vielen neuen Eindrücken und Ideen.

Alle für den „Tag der Biowissenschaften“ vorgeschlagenen Abiturienten und Abiturientinnen erhalten außerdem von der VBIO-Geschäftsstelle eine Urkunde, die bei der feierlichen Abiturzeugnisausgabe überreicht werden kann.

VBIO LV Berlin


„Tag der Biowissenschaften 2018“

Der Landesverband Berlin zeichnet in Zusammenarbeit mit dem Campus Berlin-Buch in jedem Schuljahr besondere Schülerleistungen im Fach Biologie aus. Abiturientinnen und Abiturienten, die als Abiturnote 15 Punkte bzw. 14 Punkte haben und sich durch ein besonderes Engagement für das Fach Biologie auszeichnen, sollen mit dieser Veranstaltung für ihre Leistung ausgezeichnet werden.

Auch in diesem jahr zeigten die Oberschulen wieder großes Interesse und es gab über 55 Vorschläge, die von Leistungskurslehrern eingereicht wurden. Leider konnten nur 25 Teilnehmer als besondere Auszeichnung am 19.06. 2018 eingeladen werden. Alle vorgeschlagenen Abiturientinnen und Abiturienten haben von der VBIO-Geschäftsstelle eine Urkunde erhalten, die bei der feierlichen Zeugnisausgabe überreicht werden kann.

Der „Tag der Biowissenschaften“ begann mit einem Einführungsvortrag zum Thema „ Gliazellen – Gehirn – Flüsterer“. Danach gab es ein Treffen mit jungen Biowissenschaftlern des Max–Delbrück- Centrums für Molekulare Medizin (MDC) und des Leibniz-Instituts für Molekulare Pharmakologie (FMP), die einen Einblick in Ihre Arbeit gaben. Nach dem Mittagessen erhielten die Teilnehmer eine Führung über den Campus und Erläuterung zum Elektronenmikroskop. Im Anschluss gab es noch ein weiteres Zusammentreffen mit Wissenschaftlern aus verschiedenen Arbeitsgruppen und interessante Einblicke in deren Labors. Die Teilnehmer zeigten sich beeindruckt von den vielen Hintergrundinformationen bei der Campusführung und den spannenden Eindrücken bei den Laborführungen, die von den Wissenschaftlern sympathisch nähergebracht wurden.

Der VBIO Landesverband Berlin bedankt sich besonders bei allen Referenten für ihr Engagement!