VBIO

Der Karl-von-Frisch Abiturientenpreis

 

Karl-von-Frisch-Preisverleihung 2018

Am Donnerstag, dem 28.06.2018 erhielten 40 beste Bio-Abiturienten in NRW den Karl-von-Frisch-Preis im BioMedizinZentrum Dortmund (BMZ). Hier fand zu diesem Zweck ein informativer und feierlicher Nachmittag statt. Nach dem Start mit Getränken und Kuchen stellte der Leiter des BMZ, Herr Dipl.-Ing. Michael Kuhn das Zentrum kurz vor. Frau Professor Bickel (Vorsitzende des VBIO-NRW) sprach danach über den Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland (VBIO) und seine Ziele und Dr. Bert Klebl erläuterte Sinn und Ziele des LDC (Lead Discovery Center) im BMZ anhand von Beispielen. Dieses Unternehmen stellt ein Bindeglied zwischen Grundlagenforschung und pharmazeutischer Industrie dar, insofern als aussichtsreiche Substanzen aus der Forschung professionell auf ihr Potenzial zum innovativen Medikament getestet werden. Die anwesenden Preisträgerinnen und Preisträger stellten sich selbst und ihr Studienziel jeweils kurz vor, bevor sie ihre Urkunden sowie das Buch „Die Doppelhelix“ von James D. Watson erhielten. Im Anschluss an das Fotoshooting (s.u.) konnten sie an einer Führung durch das Labor des LDC teilnehmen. Den Festvortrag über das Thema „personalisierte Krebsmedizin“ hielt Professor Fred Wittinghofer vom MPI für molekulare Physiologie in Dortmund. Zum Abschluss der Tagung stellten einige Studierende der HHU das iGEM-Projekt, an dem sie teilnehmen, vor (www.igem.org). Der Landesverband NRW im VBIO dankt allen Beteiligten ganz herzlich für ihren Einsatz!