VBIO

Einführung in die zelluläre und molekulare Neurowissenschaft

Inhalt:

Die Neurowissenschaftliche Forschung hat in den letzten Jahren große Fortschritte beim Verständnis von molekularen Vorgängen in Nervenzellen gemacht. Zum Beispiel wurde die Struktur der beteiligten Proteine vermessen und so ihre Wirkungsweise auf-geklärt. Die Fortbildungsveranstaltung wird zum einen eine „Auffrischung“ des Wis-sens über Membranpotential, Aktionspotential, axonale Erregungsleitung, synaptische Transmission und die molekulare Grundlage von Lernen und Gedächtnis geben. Zum anderen soll die Veranstaltung den neuesten Stand der Forschung in diesen Berei-chen aufzeigen. Die Erläuterung von pathologischen Veränderungen und medizini-schen Anwendungen (zum Beispiel BoTox oder Lokalanästhetika) wird helfen, den Schulunterricht attraktiver zu gestalten. Außerdem werden viele Hilfsmittel vorgestellt, wie Videoanimationen und „modeling“ Programme, die im Unterricht verwendet wer-den können und so die Vermittlung des Wissens erleichtern.

Kooperation zwischen dem VBIO und dem Pädagogischen Institut der Landeshauptstadt München

Termin:                Dienstag, 23.  Januar 2024 - 9:00 -16:00 Uhr

Ort:                      Biomedical Center Department of Physiological Genomics, Großhaderner Straße 9, 82152 Planegg-Martinsried

Gebühr:               VBIO-Mitglieder  8.- Euro , Nichtmitglieder 15-Euro, Studierende je die Hälfte

Referent:            Prof. Dr. Stephan Kröger, Biomedical Center Department of Physiological Genomics

Betreuer:            Franz Hammerl-Pfister

FIBS-Link: fibs2.alp.dillingen.de