VBIO

Leitbild des VBIO

Was uns leitet

Der VBIO ist das Dach der biowissenschaftlichen Fachgesellschaften und seiner Landesverbände; er ist politisch, ideologisch und wirtschaftlich unabhängig.

Unsere Vision ist eine Gesellschaft, die die Bedeutung der Biologie für die Gesundheit des Menschen und die Umwelt erkennt und die dieses Wissen zum Wohle der Menschheit nutzt.

Unsere Mission ist es

  • die Stimme der Biologie in Deutschland zu sein,
  • unsere Mitglieder in ihren Interessen und Belangen zu unterstützen,
  • der Öffentlichkeit Erkenntnisse der Biowissenschaften zu vermitteln, und
  • Diskussionen in der Gesellschaft sachlich zu unterstützen und zu fördern.

Was uns antreibt und eint ist das Interesse am Verständnis der belebten Welt – angefangen bei den Biomolekülen, über Organismen und Ökosysteme bis hin zur Biosphäre.

Unsere Werte basieren auf den Grundrechten

  • Unantastbarkeit der Würde des Menschen
  • Freiheit von Wissenschaft, Forschung und Lehre und
  • Freiheit der Meinungsäußerung

Unsere Leitwerte sind Freiheit, Toleranz, Wahrhaftigkeit und Verantwortung.


Wir wollen die Interessen aller biowissenschaftlichen und biomedizinischen Disziplinen effektiv vertreten. Insbesondere:

  • Bildung, Ausbildung und Beruf fördern und die Übergänge zwischen ihnen optimieren
  • Berufsfelder erschließen, erhalten und Qualitätsstandards sichern
  • die Anliegen von Biowissenschaftlern in die Politikberatung einbringen und politische Entscheidungsprozesse frühzeitig mit gestalten
  • Forschungsbedingungen für Biowissenschaftler verbessern und Programme zur Forschungsförderung mit gestalten
  • Fort- und Weiterbildung stärken
  • Verständnis für die Biowissenschaften verbessern und den Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit fördern

Übrigens....

Wir verwenden die Begriffe "Biologie", "Biowissenschaften" und "Life Science" synonym um das weite Spektrum von Molekülen über Organismen bis hin zu Ökosystemen jenseits aller wissenschaftlichen Spezialisierung abzudecken.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verzichten wir zumeist auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen. Wird nur die männliche Form verwendet, so ist die weibliche Form selbstverständlich immer mit eingeschlossen.