VBIO

Publikationen oder kleinere Aktionen zum Wohle der Artenvielfalt werden mit dem neuen Prädikat „Beitrag zur UN-Dekade Biologische Vielfalt“ belohnt

Seit April 2014 prämiert die UN-Dekade Biologische Vielfalt neben langfristig angelegten Projekten in Deutschland nun auch kleinere Beiträge, die sich für den Schutz, die Erforschung und die nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt einsetzen. Die ersten Publikationen und Veranstaltungen tragen bereits das neue Qualitätssiegel „Beitrag zur UN-Dekade Biologische Vielfalt“.

 

Aktionshandbücher für den Unterricht, Expeditionsanleitungen für Kinder oder Workshops zu Themen rund um die Artenvielfalt: Für solche „kleineren“ oder einmaligen Aktionen vergibt die deutsche Geschäftsstelle der UN-Dekade Biologische Vielfalt seit Neuestem das Prädikat „Beitrag zur UN-Dekade“. Damit können sich jetzt auch kleinere Aktionen, wie zum Beispiel Veranstaltungen oder Publikationen, um die Auszeichnung bewerben.

 

Bereits seit Juni 2012 werden längerfristige und größere Vorhaben für ihren Einsatz als „Projekte der UN-Dekade Biologische Vielfalt“ gewürdigt. 150 Projekte wurden seitdem für ihr Engagement ausgezeichnet. Nun bekommen sie mit dem Qualitätssiegel „Beitrag zur UN-Dekade“ einen kleinen Bruder.

 

Die UN-Dekade Biologische Vielfalt 2011-2020 ist ein Programm der Vereinten Nationen mit dem Ziel, das öffentliche Bewusstsein für die Bedeutung der biologischen Vielfalt zu fördern. Eine Methode, dieses Ziel in Deutschland zu erreichen, ist der Dekade-Wettbewerb. Dabei werden ausgewählte Projekte und jetzt auch Beiträge auszeichnet, die sich in vorbildlicher Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen.

 

Drei Publikationen wurden schon als „Beitrag zur UN-Dekade“ ausgezeichnet: Eines davon ist das Entdeckerheft des Vereins Pindactica mit dem Kinder und Jugendliche auf eine spannende Erlebnistour durch den Berliner Volkspark Hasenheide geführt werden. Dabei lernen sie den Park und seine Bewohner, wie die Mönchsgrasmücke oder den Ohrenkneifer, näher kennen und schätzen. „Das Heft zeigt auf, dass der Stadtpark eine große biologische Vielfalt birgt und die Kinder lieben insbesondere die Tier- und Insektensuche“, erklären Nadja Israel und Anke Greyer von Pindactica ihr Konzept. Das Prädikat „Beitrag zur UN-Dekade“ empfinden die beiden als großen Gewinn für ihre Arbeit: „Natur- und Umweltschutz ist uns ein großes Anliegen und so ist die Auszeichnung der UN-Dekade eine wunderbare Anerkennung und ein Anreiz, diese Arbeit fortzuführen.“ Der UN-Dekade-Beitrag „Tiere live“ hat ebenfalls das Ziel, Kinder und Jugendliche für die biologische Vielfalt zu begeistern. Das Aktionshandbuch gibt Tipps für einen Unterricht mit lebenden Tieren, um bei den Schülerinnen und Schülern einen emotionalen Zugang zu Schnecke, Regenwurm und Huhn zu schaffen. Die Praxishilfe „Pilze in der Waldpädagogik“ ist die dritte neu als UN-Dekade-Beitrag ausgezeichnete Publikation und erklärt, wie Pilze bei Führungen mit Spaß und Spannung zielgruppengerecht thematisiert werden können.

 

Auch drei Veranstaltungen dürfen sich mit dem Titel „Beitrag zur UN-Dekade“ schmücken: Die KräuterSchule Sachsen vermittelt Pädagoginnen und Pädagogen wertvolles Wissen zu Wildkräutern, das später in die Schulen und Kindergärten weitergetragen werden soll. Der UN-Dekade-Beitrag „Langer Tag der StadtNatur Hamburg“ macht jedes Jahr im Juni für 26 Stunden mit Aktivitäten zu Wasser und an Land Hamburgs Naturschätze erlebbar. In einem weiteren ausgezeichneten Beitrag erforschen Schülerinnen und Schüler eines bilingualen Gymnasiums die Berliner Flechtendiversität auf Italienisch. Dadurch lernen sie nicht nur neue Fachbegriffe in der Fremdsprache kennen, sondern entdecken gleichzeitig den Wert der biologischen Vielfalt vor Ort.

 

Eine Bewerbung als UN-Dekade-Beitrag oder UN-Dekade-Projekt ist fortlaufend online über die UN-Dekade-Webseite www.un-dekade-biologische-vielfalt.de/2210.html möglich. Bewerben kann sich jeder, der sich für die biologische Vielfalt, ihren Schutz und Erhalt einsetzt. Publikationen oder einzelne Aktionen können sich in der Kategorie „Beitrag zur UN-Dekade“ bewerben, langfristige und umfassendere Vorhaben für die Kategorie „Projekt zur UN-Dekade“. Die Entscheidung, welche Projekte ausgezeichnet werden, trifft die Fachjury der UN-Dekade auf einer zweimal im Jahr stattfindenden Sitzung. Um den kleineren Aktionen auch eine kurzfristigere Auszeichnung und Werbung mit dem Qualitätssiegel zu ermöglichen, wird über die „Beiträge zur UN-Dekade“ unabhängig von den Sitzungsterminen der Jury entschieden.

UN-Dekade Biologische Vielfalt 2011-2020 www.un-dekade-biologische-vielfalt.de/2210.html