VBIO

Gewässerforscher gesucht!

Was haben unsere Gewässer mit dem globalen Klima zu tun? Die Kollegen vom Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei wollen wissen, ob und unter welchen Bedingungen Gewässer klimarelevantes Kohlendioxid aufnehmen oder ausatmen.

Sie möchten die Zukunft unserer Gewässer erforschen. Im Fokus stehen fast 9000 Quadratkilometer Wasserfläche. Deshalb brauchen die Wissenschaftler viele Helfer!

 

Im Rahmen des Projekts „Tatort Gewässer – dem CO2 auf der Spur“ sind Groß und Klein aufgerufen, einmal im Zeitraum vom 2. bis zum 15. November Proben aus den Gewässern vor ihrer Haustür zu entnehmen.

Die gewonnenen Daten sollen helfen, den CO2-Anstieg und die Biodiversität in deutschen Binnengewässern besser einzuschätzen.

 

Wie Sie die Wissenschaftler unterstützen können? Weg vom Schreibtisch, rein in die Gummistiefel und mitmachen! Vorkenntnisse brauchen Sie dafür nicht. Unter www.tatortgewaesser.de können Sie Ihr Forschungsgewässer anmelden und ein kostenloses Probenahmepaket anfordern. Sie dürfen natürlich mehrere Gewässer und/oder ein Gewässer an unterschiedlichen Stellen beproben. Ihr Gewässer sollte gut zugänglich sein (flaches Ufer), da Sie neben dem Messen von Wassertemperatur, pH-Wert und Lichtverschmutzung, auch Wasser- und Sedimentproben entnehmen sollen.

 

Anmeldeschluss ist der 20. Oktober. Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei! --- Kontakt: tatortgewaesser(at)igb-berlin.de --- Katja Felsmann (Koordination) und Dr. Katrin Premke (Leitung) www.tatortgewaesser.de