VBIO

Präsenz im politisch-gesellschaftlichen Raum

  • VBIO begleitet politische Diskussionen und wird in Verbändeanhörungen einbezogen. Er bezieht seine Mitgliedsgesellschaften in die Erarbeitung von Stellungnahmen ein bzw. liefert Stichpunkte für Positionierungen.
  • VBIO liefert gemeinsam mit seinen Fachgesellschaften Ministerien und Behörden Impulse VBIO greift dabei Anregungen seiner Fachgesellschaften auf.
  • VBIO setzt in Kooperation mit den großen mathematisch-naturwissenschaftlichen Fachgesellschaften GDCh, DPG, DMV Aktivitäten zur Förderung der Naturwissenschaften allgemein um. Hierzu findet ein reger Austausch auf verschiedenen Ebenen statt.

 

Vernetzung innerhalb der Biowissenschaften

  • Arbeitskreise des VBIO (Initiation und Mitarbeit steht allen Mitgliedern offen) ermöglichen die projektbezogene Vernetzung von Wissenschaftlern. Institutionelle Mitglieder können hier eigenen Ansätzen und Anliegen eine breitere Basis verschaffen. Ziel ist häufig die Erarbeitung einer grundlegenden Position, die nach Konsultation aller Fachgesellschaften und Landesverbände vom Präsidium des VBIO beschlossen und nach außen verbreitet wird.
    Derzeit sind folgende Arbeitskreise aktiv:
    • AK wissenschaftliche Tierversuch
    • AK Naturwissenschaftler in der Medizin
    • AK Schule
    • AK BTA-Ausbildung
  • Vertreter der Mitgliedsgesellschaften treffen sich mindestens einmal im Jahr und ein weiteres Mal gemeinsam mit den Vertretern der Landesverbände zum Netzwerken und Austausch über die Arbeit des VBIO.
  • Über die Sprecherin der Fachgesellschaften im Präsidium besteht die Möglichkeit, Ideen und Denkanstöße direkt in die Präsidiumsarbeit des VBIO einzuspeisen.
  • Mitgliedsgesellschaften des VBIO erhalten über die Landesverbände Ansprechpartner in jedem Bundesland mit Kontakten zu den jeweiligen Landesregierungen und Behörden.

 

Operative Unterstützung der Mitgliedsgesellschaften

  • VBIO berät Mitgliedsgesellschaften bei der Pressearbeit und verbreitet Pressemitteilungen über geeignete Fachverteiler. Eine Unterstützung bezüglich des Internetauftritts ist möglich.
  • VBIO kann seine Mitgliedsgesellschaften nach Absprache bei administrativen Aufgaben entlasten.
  • VBIO informiert seine Mitglieder über verschiedene Kommunikationskanäle. Die monatlich erscheinenden Actualia geben Aufschluss über laufende Aktivitäten des VBIO und Entwicklungen im Bereich von (Wissenschafts)politik und Gesellschaft.
  • VBIO verfügt vor allem in den Bereichen „Karriere und Job“ und „Public Outreach“/“Public Affairs“ über umfassendes Knowhow, das er seinen Mitgliedsgesellschaften gerne zur Verfügung stellt.
  •  

Nutzen Sie die Möglichkeiten, die der VBIO bietet!


Kooperierende Mitgliedschaft von Firmen, Fakultäten und anderen juristischen Personen

Eine Mitgliedschaft für Firmen, Verbände, Fachbereiche und andere biowissenschaftliche Institutionen und Organisationen im VBIO ist bereits ab 150 Euro im Jahr möglich und bringt Ihnen eine Reihe von Vorteilen:

  • Nutzung der Geschäftsstellen des VBIO in Berlin und München für Informationsaustausch
  • Vertretung gemeinsamer Interessen zur Förderung der Biowissenschaften und Bioökonomie
  • Nutzung des "Life Science-Stellenmarktes" des VBIO www.jobvector.com/ (kostenpflichtig)
  • Mitarbeit/Kooperationsmöglichkeiten bei den VBIO-Fortbildungsveranstaltungen
  • Zusammenarbeit bei der Öffentlichkeitsarbeit des VBIO (zu Anwendungsmöglichkeiten aus der modernen Biologie in Biotechnologie, Biomedizin, Landwirtschaft, Ernährung und Umweltschutz (Referenten auf Messen und Veranstaltungen, Firmenbesichtigungen, Praktika)
  • Förderung des "public understanding of Science", z.B. bei den Münchner Wissenschaftstagen
  • Zusammenarbeit bei der Praxisorientierung, der universitären Ausbildung sowie in der Ausbildung der biologisch-technischen Assistenten/innen über den VBIO Arbeitskreis BTA-Ausbildung

    Bei Interesse sprechen Sie uns an!