Exkursionsberichte und VBIO-Veranstaltungen

Fachexkursion nach Estland

In 2016 führte uns unsere Reise nach Estland!
Reisetermin: 17. - 28. Mai 2016

Näheres entnehmen Sie bitte der Reisebeschreibung.

Ein Exkursionsbericht wird hier in Kürze erscheinen!

 
application/pdf   Beschreibung Fachexkursion Estland (78KB)
Fachexkursion nach Estland

Die VBIO-LV-Bayern Reise nach Teneriffa (26.5.-5.6.15) war ein voller Erfolg!
Begeistert hat insgesamt die Vielfalt der unterschiedlichen Lebensräume, die man auf Teneriffa finden kann. Der Exkursionsbericht enthält dementsprechend über 300 bestimmte Pflanzenarten, wovon ca. 40 % Endemiten zu verzeichnen sind. Auch in der Tierwelt konnten die Teilnehmer einige Beobachtungen von den für die Kanaren typischen Arten machen, und die Unterschiede zu den heimischen Arten direkt erleben. Ein besonderes Dankeschön geht an den Reiseleiter Dieter Theisinger und Herrn Dieter Schetat, ehemaliger vdbiol-Generalsekretär und Inhaber der SRS Studienreisen GmbH.

Eine inhaltsgleiche Reise mit Herrn Theisinger wird vom 17. - 25. Mai 2016 zusammen mit der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg angeboten - wer als VBIO-Mitglied teilnehmen möchte, erhält denselben Rabatt von 45 €!

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, insbesondere für die Bereitstellung der Fotos (Franz Hammerl-Pfister, Imelda Hönig, Werner Wiesner) und wünschen allen weiteren Teilnehmern eine schöne Zeit auf Teneriffa!

(Die Fotos können übrigens auch auf unserer Facebook-Seite bewundert werden.)

application/pdf   Teneriffa vom 17.5. - 27.5.16 (94KB)
Botanisch-geologische Wanderung

Exkursionsbericht BY-9 (2014): Botanische Exkursion in den Nationalpark Neusiedler See

Vom 18. - 25.04.2014 haben die 18 Exkursionsteilnehmer die unterschiedlichen Gebiete rund um den 35 km langen und 14 km breiten Neusiedler See mit deren geologischen und botanischen Besonderheiten kennengelernt. Sie sind von Salzstandorten über verschieden bewachsene, auch kalkhaltige oder überschwemmte Wiesen (darunter auch viele mit Orchideen), Hutweiden und Trockenrasen gelaufen, konnten an Schilfgürteln und Salzlacken entlang vor allem Vögel und allerlei Kriechtiere beobachten, die Schönheit des ungarischen Niedermoors bewundern und bis an die Alpenausläufer des Leitha-Gebirges durch Steinbrüche wandern. Der wissenschaftliche Leiter des Nationalparks Dr. Herzig stimmte mit einem Vortrag auf die Reise ein, die im Verlauf durch mehrere Nationalpark-Mitarbeiter als Führer begleitet wurde. Neben den täglichen Exkursionen durch die Natur wurden auch eine Warmblutpferdekoppel, ein Schaubauernhof mit alten Haustierarten und die Biologische Station des Nationalparks in einer Nachtexkursion besucht, wo man durch das Aufstellen einer Wiesenleuchte die Insekten der Nacht einfangen und mit dem Bat-Detektor Fledermäuse aufspüren konnte. Insgesamt wurden über 350 Pflanzenarten aus über 70 Familien bestimmt, über 100 verschiedene Vogelarten gesehen und gehört, sowie verschiedene Vertreter der Reptilien (6), Amphibien (6), Spinnen (4) und Insekten (Libellen (4), Fangschrecken, Heuschrecken (2), Wanzen, Zikaden, Käfer (8), Zweiflügler und Schmetterlinge (11)), sowie Muscheln (2) und Schnecken (5) und auch einige Säugetiere (darunter das Ziesel und Biberspuren) entdeckt.

Der vollständige Bericht kann auf Anfrage von der Geschäftsstelle als pdf-Datei zugeschickt werden, worin sich neben der Beschreibung der einzelnen Reisetage auch eine Zusammenfassung des Vortrags von Dr. Herzig und die komplette Liste der bestimmten Pflanzen und Tiere befindet.

Das Team vom VBIO bedankt sich bei allen Teilnehmern für die Teilnahme, insbesondere aber Franz Hammerl-Pfister und Hildegard Pfister (für Organisation und Betreuung, Erstellen des Berichts und Fotos), sowie Elisabeth Eckerskorn und Ernst Krach (ebenfalls Berichterstellung und Fotos) und allen weiteren Fotografen für die Bereitstellung des Bildmaterials.

(Die Fotos können übrigens auch auf unserer Facebook-Seite bewundert werden.)

 

Jetzt dem VBIO beitreten! Werden Sie Teil einer starken Community Mehr Informationen


 
top