VBIO

Ideen für alternative Methoden zu Tierversuchen gesucht

Gesucht werden wieder innovative, wissenschaftliche Methoden oder Verfahren, die Tierversuche ersetzen oder verringern können. Eingereicht werden können zudem auch Arbeiten, die die Haltebedingungen für Versuchstiere verbessern. Der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt, betonte am Freitag in Berlin: "Der Tierschutz ist ein wichtiges Ziel der Bundesregierung. Die Entwicklung von Alternativmethoden zur Vermeidung von Tierversuchen leistet dabei einen erheblichen Beitrag." Tierversuche sollten soweit wie möglich vermieden werden. Sie dürfen nur durchgeführt werden, wenn keine alternativen Methoden zur Verfügung stehen. Der Forschungspreis wird in diesem Jahr zum 33. Mal ausgeschrieben und richtet sich in erster Linie an Nachwuchswissenschaftler. Bewerbungen können ab sofort bis zum 30. April 2014 beim BMEL eingereicht werden. Der Tierschutz-Forschungspreis ist mit bis zu 15.000 Euro dotiert.

 

Die Ausschreibung für den Tierschutz-Forschungspreis 2014 ist ab sofort im Bundesanzeiger veröffentlicht und im Internet zu finden unter: www.bmel.de/tierschutzforschungspreis BMEL www.bmel.de/DE/Landwirtschaft/Tier/Tierschutz/_texte/Tierschutzforschungspreis.html