VBIO

Wurzel-Mikrobiom robuster als gedacht

Was ist die Funktion des Mikrobioms? Welche Rolle spielen Bakterien, die eine Pflanze aus dem Boden rekrutiert, für das Überleben der Pflanze, hier des Kojotentabaks (Nicotiana attenuata), in der Natur? Wie die Ergebnisse dieser Studie zeigten: Antimikrobielle Peptide lassen die Pflanzen und ihre bakteriellen Partner weitgehend unbeeindruckt. Bildquelle: © Arne Weinhold, MPI chem. Ökol.

Das Mikrobiom einer Pflanze ist wichtig für ihre Gesundheit und Überlebensfähigkeit. Wie reagiert also eine Pflanze, wenn das Zusammenspiel gestört wird? Diese Frage haben Wissenschaftler mithilfe antimikrobieller Peptide am Beispiel Tabak untersucht – mit erstaunlichen Erkenntnissen.

Die Erforschung von Pflanze-Mikrobiom-Interaktionen hat in den letzten Jahren immer mehr Aufmerksamkeit erlangt. Dank moderner Screening-Methoden können Mikrobengemeinschaften schnell und kostengünstig untersucht werden. „Das Wissen über den Einfluss des Mikrobioms auf eine Pflanze in freier Wildbahn steckt allerdings noch in den Kinderschuhen“, schreiben Forscher des Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie in ihrer aktuellen Publikation.

Originalartikel:

Weinhold, A. et al. (2018): Antimicrobial peptide expression in a wild tobacco plant reveals the limits of host-microbe-manipulations in the field. In: eLIFE, (17. April 2018), doi: 10.7554/eLife.28715

Lesen Sie mehr dazu unter pflanzenforschung.de