VBIO
Aktuelles aus den Biowissenschaften

Karl von Frisch-Preisverleihung des VBIO Landesverbandes NRW 2019

Die Preisträgerinnen und Preisträger des Karl von Frisch-Abiturientenpreises vor dem Max-Planck-Institut in Dortmund. Foto: LV NRW

Am Donnerstag, dem 27.06.2019 erhielten 51 beste Bio-Abiturienten in NRW den Karl von Frisch-Abiturientenpreis im Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie in Dortmund.

Nach der Begrüßung und Vorstellung des VBIO durch Frau Professor Bickel (Vorsitzende des VBIO-NRW) stellte Prof. Dr. Fred Wittinghofer, Emeritus des Max-Planck-Instituts (MPI), dieses samt seiner vier Direktoren und deren Forschungsgebiete vor.  Die Leiterin der International Max Planck Research School, Dr. Lucia Sironi, sprach kurz über diese Forschungsschule, in der Doktoranden am MPI betreut und begleitet werden. Anschließend stellten zwei Doktoranden aus verschiedenen Arbeitsgruppen des MPI ihren Werdegang und ihre Forschungsprojekte vor, was für die angehenden Studierenden einen guten Einblick in Studienmöglichkeiten und Verwirklichung von eigenen - und Forschungszielen darstellte.  Die anwesenden Preisträgerinnen und Preisträger erhielten ihre Urkunden sowie jeweils eine Preistasche mit Informationsmaterialien vom VBIO und von BIONRW (Netzwerk Biotechnologie in NRW) und einem Buchgeschenk, nachdem sie ihr Studienziel genannt hatten. Man hatte den Eindruck, dass einige der Abiturienten durch die vorangegangenen Vorträge mit ihrem Studien-Entschluss (die meisten nannten Medizin als Ziel) durchaus ins Wanken geraten waren. Im Anschluss an das Fotoshooting (s.u.) konnten sie an einer Führung durch diverse Labore des MPI teilnehmen. Den Festvortrag hielt Prof. Dr. Stefan Raunser (Direktor Strukturbiochemie, MPI Dortmund) über das Thema „Bakterielle Giftspritzen als Nano Injektionsnadeln". Raunser schilderte nebenbei eindrucksvoll die Vorteile eines Max-Planck-Forschers: Lebenslange Einstellung und finanzielle Sicherheit in der Forschung; hierdurch erhält die sonst so abgehängte Grundlagenforschung wieder Bedeutung. Laut Max-Planck-Gesellschaft ist die Grundlagenforschung der zentrale Innovationstreiber und unverzichtbar für grundlegende neue Lösungen. Der Landesverband NRW im VBIO dankt allen Beteiligten ganz herzlich für ihren Einsatz; besonders auch Herrn Dr. Johann Jarzombek (MPI Dortmund) für die Organisation und Frau Dr. Martina Weßling (BIONRW) für das Informationsmaterial zur Biotechnologie.

Susanne Bickel/LV NRW im VBIO