VBIO
Aktuelles aus den Biowissenschaften

"Rettet die Bienen, Schmetterlinge und Vögel - stoppt das Artensterben" Volksbegehren wurde zugelassen

Bild: Elke Weinhardt, VBIO

Der erste Schritt zum Erhalt der Biodiversität ist getan – das Volksbegehren wurde vom Bayerischen Innenministerium zugelassen! Jetzt wird es ernst, vom 31. Januar bis zum 13. Februar 2019 kann in den Rathäusern unterschrieben werden.

Der Landesverband Bayern des VBIO unterstützt dieses Volksbegehren zur Änderung des Naturschutzgesetzes in Bayern ausdrücklich, da ein Erfolg des Begehrens einen großen Schritt in die richtige Richtung zum Erhalt der Biologischen Vielfalt darstellt.

Die Forderungen des Volksbegehrens:
1. Biotopverbund schaffen
2. Nachhaltige Ausbildung
3. Mehr Transparenz
4. Mehr Öko, mehr Bio
5. Mehr Blühwiesen
6. Weniger Pestizide

Was Sie tun können, damit das Volksbegehren Wirklichkeit wird:
Vom 31. Januar bis zum 13. Februar müssen 1 Million Unterschriften Bayerischer Bürger in den Rathäusern registriert worden sein. Verbreiten Sie deshalb die Nachricht in Ihren Familien und im Freundeskreis, teilen Sie den Termin auf Facebook, motivieren Sie jeden, der am Erhalt der Biodiversität interessiert ist, in diesem Zeitraum zum Rathaus zu gehen oder organisieren Sie Wahl-Tage mit Schulklassen. Das Organisationsteam freut sich auch über Ideen und helfende Hände.


Wichtig: Eine Unterschrift ist NUR vom 31. Januar bis 13. Februar 2019 möglich.
Jeder Bürger muss dazu in seiner eigenen Gemeinde im Rathaus unterschreiben.

VBIO Landesverband Bayern


Detaillierte Informationen (z. B. Gesetzestext zum Download) finden Sie hier.