VBIO

Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin - VBIO e.V.

Machen Sie mit: Einsendeschluss 15. August 2017

Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung unseres Fotowettbewerbs durch NIKON und den Verlag Wiley-VCH

***************************************************************************************************

In diesem Jahr kann der VBIO auf sein zehnjähriges Bestehen zurückblicken. In diesen zehn Jahren konnten wir Einiges erreichen; aber noch mehr bleibt zu tun, um die Interessen der Biowissenschaften angemessen zu vertreten.

Machen Sie mit: Gemeinsam für die Biowissenschaften!

 

***************************************************************************************************

...News...
Die Zukunft unseres Waldes 30.08.2007
Wie könnte und sollte der Wald in 100 Jahren aussehen? Welchen Anforderungen muss er in Zukunft genügen und mit welchen klimatischen Bedingungen wird er konfrontiert sein? Mit diesen und anderen Fragen setzt sich das Projektteam auseinander, um mögliche und wünschenswerte Zukünfte greifbar und sichtbar zu machen - erstmals mit einem Zeithorizont bis zum Jahr 2100. Das Forschungsprojekt wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

"Die Frage danach, wie unser Wald in 100 Jahren aussehen könnte, ist schwierig zu beantworten. Sehr viele Einflüsse wirken auf den Wald und seine Nutzung. Und wer hätte vor 100 Jahren bei dieser Frage schon an Klimawandel gedacht, an globale Märkte oder Tropenwaldabholzung?". So beschreibt Dr. Rainer Riehle, Koordinator des Waldzukünfte-Projektes, die Herausforderung, vor der das Projektteam steht. Trotzdem sei die Aufgabe wichtig, da viele der Bäume, die heute gepflanzt werden, erst im Jahre 2100 schlagreif seien. "Weichenstellungen und Entscheidungen, die heute getroffen werden, haben deshalb große Bedeutung für die Zukunft des Waldes. Nichts liegt daher näher, als sich systematisch auf die Welt von morgen vorzubereiten", so Riehle weiter.

Da die Zukunft des Waldes eine gesellschaftliche Entscheidung ist, will das Projekt eine breite Diskussion zu diesem Thema anregen. Ein Schwerpunkt liegt deshalb auf Transparenz und Beteiligung. Die Homepage begleitet das im März dieses Jahres gestartete Projekt bei jedem Arbeitsschritt und bietet schon jetzt Informationen zum Projektteam, zu den Zielen und zur Vorgehensweise.

Alle Ergebnisse und Veröffentlichungen werden zum Download verfügbar gemacht. Zahlreiche Workshops und Konferenzen im Rahmen des Projektes bieten die Möglichkeit, eigene Ideen und Meinungen einzubringen. Hinweise zu diesen Veranstaltungen sowie die Szenarien selbst werden ebenfalls auf der Homepage veröffentlicht.

Das Projekt "Zukünfte und Visionen Wald 2100" ist ein Querschnittsvorhaben im Rahmen des Förderschwerpunktes "Nachhaltige Waldwirtschaft" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Bis August 2008 erforschen sieben Partner-Institutionen mit Wissenschaftler/innen aus unterschiedlichsten Disziplinen gemeinsam die Zukunft unseres Waldes.

Weitere Informationen:
www.waldzukuenfte.de
idw-online

Zurück

 

 
top