Thema: Klonen

Nachdem es mit der Geburt von Klon-Schaf Dolly 1996 zum ersten Mal gelungen war, einen Klon aus dem Erbgut einer ausdifferenzierten somatischen Zelle herzustellen, rissen die Nachrichten vom Klonen verschiedenster Tierarten nicht ab. Das Besondere an Dolly: Dieser Klon war aus dem genetischen Material einer ausdifferenzierten Zelle in Kombination mit einer entkernten Eizelle entstanden. Nur mit diesem somatischen Klonen beschäftigen sich die folgenden Ausführungen.

Klone an sich sind in der Biologie schon viel länger bekannt. Jeder Zwilling ist ein natürlicher Klon, viele Pflanzen reproduzieren klonal, Einzeller vermehren sich durch Teilung, und aus dem Wein- und Obstanbau ist Veredelung durch Klonen seit vielen Jahrhunderten bekannt. Auch war es schon lange möglich tierische Klone herzustellen, allerdings nicht durch den somatischen Kerntransfer, sondern beispielsweise durch Trennung der Blastomeren im frühen Embryonalstadium (Embryosplitting).

Was ist ein Klon?

Ein Klon ist ein genetisch identischer Nachkomme (Zelle oder Organismus), der asexuell von einem Elternorganismus abstammt

Was ist somatisches Klonen?

Das Erbgut einer ausdifferenzierten somatischen Zelle wird in eine entkernte Eizelle übertragen. Daraus entwickelt sich ein Embryo, dessen Kerngenom genetisch identisch zu dem der somatischen Spenderzelle ist.

Weitere Informationen rund um das Thema Klonen finden Sie unter:

Hintergründe/Basis

Debatte

Weiterlesen/Presse

 

 
top