News Detailansicht

Konferenz zum Umgang mit DDR-Geschichte in den drei Phasen der Lehrerbildung

Unter dem Titel "BILDUNG IN DER DIKTATUR – BILDUNG NACH DER DIKTATUR" findet am 17. und 18. Oktober 2017 an der Friedrich-Schiller-Universität Jena eine Konferenz zum Umgang mit DDR-Geschichte in den drei Phasen der Lehrerbildung statt.

Die zweitägige Veranstaltung findet in Kooperation mit der Point Alpha Foundation, der Stiftung Ettersberg und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur statt. Sie ist fächerübergreifend angelegt und richtet sich an Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der ersten, zweiten und dritten Phase der Lehrerbildung.
Im Fokus steht das Thema DDR-Geschichte in Ausbildung, Fortbildung und Unterricht. Impulsreferate am Vormittag und Workshopangebote am Nachmittag konzentrieren sich auf fachspezifische und methodische sowie didaktische Umsetzungsmöglichkeiten.

Der vom Vorsitzenden des VBIO-Landesverbandes Thüringen, Prof. Dr. Uwe Hossfeld konzipierte Workshop zum Thema Biologie widmet sich am 17. Oktober ab 14:30 Uhr dem Thema "Anthropologie, Evolutionsbiologie & Humanbiologie in den Lehrplänen & Lehrbüchern der DDR".

Im Rahmen eines Abschlussplenums werden aus den inhaltlichen Impulsen beider Konferenztage Implikationen für Lehrerbildung und Schule abgeleitet.
FSU
http://www.uni-jena.de/Konferenz_Lehrerbildung.de

12.09.2017

 

 
top