News Detailansicht

Lehrer in Thüringen: Wiedereinführung der Verbeamtung

Ab August werden in Thüringen wieder Lehrer verbeamtet. Dies betrifft sowohl die zum kommenden Schuljahr neu eingestellten Lehrkräfte als auch bereits beim Land beschäftigte Lehrer, die bei einer späteren Verbeamtung die Altersgrenze überschreiten würden.

Bildungsstaatssekretärin Gabi Ohler wird die Ernennungsurkunden für den Schulamtsbereich Mittelthüringen übergeben: „Mit der Rückkehr zur Verbeamtung gehen wir in Thüringen einen bedeutenden Schritt, um den Standort für unsere Lehrkräfte attraktiv zu halten und neue Kolleginnen und Kollegen zu gewinnen. Die Wiedereinführung der Verbeamtung in so kurzer Zeit ist ein Mammutprojekt, das ein hohes Maß an Zusammenarbeit aller notwendigen Akteure erfordert. Ich freue mich sehr, dass wir diese wichtige Maßnahme so zügig umsetzen konnten. Dafür gilt allen Beteiligten unser ausdrücklicher Dank!“

Die Rückkehr zur Verbeamtung ist eingebettet in ein Bündel an Maßnahmen der rot-rot-grünen Landesregierung, um das Bildungsland Thüringen zu stärken, darunter die unbefristete Neueinstellung von etwa 3.000 Lehrkräften in den Jahren 2015 bis 2019, die Schaffung einer Vertretungsreserve an den Horten und die Erleichterung der Zugangsvoraussetzungen für Seiteneinsteiger.

„Wir haben ein klares Ziel: Wir wollen eine Unterrichtsgarantie für Thüringen. Dafür brauchen wir mehr Lehrerinnen und Lehrer, aber auch weitere Schritte. Die Kommission ‚Zukunft Schule‘ hat ihre Reformvorschläge für das Thüringer Schulsystem vorgestellt. Wir wollen den nun folgenden Umsetzungsprozess sachorientiert und parteiübergreifend gestalten und die notwendigen Schritte zügig angehen“, so Ohler abschließend.
Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

28.07.2017

 

 
top