News Detailansicht

Apfel-Akku: Leistungsstark, umweltfreundlich, kostengünstig


Forscher entwickeln ein neuartiges, kostengünstiges und leistungsstarkes Aktivmaterial für Natrium-basierte Energiespeicher: Das neue kohlenstoffbasierte Material für Natrium-Ionen-Batterien kann aus Äpfeln gewonnen werden. Für die Herstellung der Elektrode wurden Äpfel zunächst getrocknet, bis sie zu 95 % aus Kohlenstoff bestanden.
Bildquelle: © KIT/HIU

Natrium-Ionen-Batterien aus Apfelresten könnten eine ernsthafte Alternative zu den derzeit konkurrenzlosen Lithium-Ionen-Batterien werden. Aufgrund seines höheren Gewichts ist der „Apfel-Akku“ vor allem für stationäre Anwendungen interessant. Forschern ist ein wichtiger Schritt geglückt, zukünftige Energiespeicher mit geringerem Kostenaufwand und noch dazu umweltfreundlicher zu produzieren.

Lithium-Ionen-Batterien haben seit den 90-er Jahren alle anderen Batterie-Systeme aus Mobiltelefonen, Kameras und Laptops verdrängt. Sie sind leistungsstark, leicht und langlebig.
Der einzige Nachteil des Lithium-Ionen-Akkus: Der Rohstoff Lithium liegt auf der Erde weit verteilt und nur in dünnen Konzentrationen vor. Die Gewinnung ist dementsprechend aufwendig. Lithium ist zwar nicht selten, aber dennoch begrenzt.. Darüber hinaus enthalten Lithium-Ionen-Batterien das umweltschädliche Cobalt.
Lesen Sie mehr unter:
http://www.pflanzenforschung.de/de/journal/journalbeitrage/apfel-akku-leistungsstark-umweltfreundlich-kostenguenst-10565/

02.02.2016

 

 
top