Verbund biowissenschaftlicher und biomedizinischer Gesellschaften e. V.

Der Verbund biowissenschaftlicher und biomedizinischer Gesellschaften (vbbm e. V.) wurde 2004 gegründet und umfasste Mitte 2007 bereits 22 Gesellschaften und Institutionen mit über 25.000 Einzelmitgliedern. Der vbbm ist als zentraler Zusammenschluss der biowissenschaftlichen und biomedizinischen Fachgesellschaften in Deutschland 2007 in den VBIO überführt worden.

Die Ziele des vbbm waren, Forschung und Wissenschaft im Bereich der Lebenswissenschaften umfassend zu fördern.
- Der vbbm vertrat die Interessen der biowissenschaftlichen Disziplinen fachlich fundiert gegenüber Entscheidungsträgern und Öffentlichkeit.

- Der vbbm beriet Gesetzgeber, Verwaltung und andere öffentliche Institutionen zu Fragen der Forschungspolitik und Forschungsförderung.

- Der vbbm förderte den fundierten Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit über die gesamte Breite biowissenschaftlicher Forschungsthemen, deren Anwendungsfelder, Chancen und Konsequenzen.

Darüber hinaus stärkte der vbbm den wissenschaftlichen Dialog zwischen den Fachdisziplinen und unterstützte Initiativen zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für Nachwuchswissenschaftler und universitäre Lehre.

Gründungspräsident 2004 - 2007

  • Prof. Dr. Rudi Balling, Braunschweig

 

Jetzt dem VBIO beitreten! Werden Sie Teil einer starken Community Mehr Informationen


 
top