URL: http://www.vbio.de/e25/e19417/e19419/e24352/index_ger.html

Biologie-Olympiade in Thüringen

Die Internationale Biologieolympiade (IBO) wurde 1989 von sechs Nationen gegründet und im Jahre 1990 zum ersten Mal ausgetragen. Sie ist ein jährlich wiederkehrender Schülerwettbewerb, der der Förderung biologisch begabter Schülerinnen und Schüler insbesondere der Sekundarstufe II im Fach Biologie dient. Der Wettbewerb wird auf nationaler und internationaler Ebene vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert. Die Organisation des nationalen Wettbewerbs, bei dem vier Kandidaten für die Olympiamannschaft ausgewählt werden, liegt beim IPN.

Die Ziele des Wettbewerbes sind, aktives Interesse an biologischen Arbeiten und kreatives Denken beim Lösen biologischer und ökologischer Probleme zu fördern, Kontakte zwischen biologisch besonders interessierten Schülern herzustellen und freundschaftliche Beziehungen zwischen jungen Menschen verschiedener Länder zu entwickeln, um dadurch zur internationalen Zusammenarbeit und zum Verständnis verschiedener Nationen beizutragen.

Hierzulande wird ein vierstufiges Auswahlverfahren durchgeführt, bei dem aus mehr als fünfhundert Teilnehmerinnen und Teilnehmern schließlich die vier besten deutschen Schülerinnen und Schüler im Fach Biologie eines Schuljahres gefunden werden.
Der VBIO ist Partner der Biologie Olympiade.

Auswahlwettbewerb zur Internationalen Biologie-Olympiade (IBO)

Termin: 1. Runde (Hausarbeit): April – September des Vorjahres der IBO

                 2. Runde (Klausur): Oktober bis Mitte November des Vorjahres der IBO

                 Vorbereitung auf die 3. Runde: Landesseminar

                 3. Runde in Kiel (theoretische und praktische Aufgaben in Klausur -
                     Auswahl für 4. Runde ): Februar

                 4. Runde in Kiel (theoretische und praktische Aufgaben in Klausur -
                     Auswahl für IBO ): Mai/Juni

Teilnehmer: Schülerinnen und Schüler der Gymnasialen Oberstufe (bis 20 Jahre)

Kontakt:
Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN)
an der Universität Kiel
Olshausenstraße 62
24098 Kiel
Tel.: 0431880-3137
Email: schroeter@ipn.uni-kiel.de

Landesbeauftragte Katrin Hoppe:
Carl-Zeiss-Gymnasium Jena
Erich-Kuithan-Str. 7
07743 Jena
Tel.: 03641 424244
Email: thueringen@biologieolympiade.info

Weitere Informationen: http://www.ibo-thueringen.de/ und http://wettbewerbe.ipn.uni-kiel.de/ibo/

(Die Aufgaben für die 1. Runde werden veröffentlicht unter www.ibo.de;
Online-Anmeldung über www.scienceolympiaden.uni-kiel.de erforderlich)

Thüringer Landesolympiade Biologie

Termin: 1. Stufe: September (Hausarbeit): Dezember des Vorjahres
                2. Stufe (Klausur): 14. April 2016

Teilnehmer: Schülerinnen und Schüler der 8. bis 10. Klassenstufen

Kontakt:
Landesbeauftragte Katrin Hoppe
Carl-Zeiss-Gymnasium Jena
Erich-Kuithan-Str. 7
07743 Jena
Tel.: 03 641 424244
Email: info@bioolympiade-thueringen.de

Dr. Sabine Hild
Referentin für Biologie und Chemie
Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm)
Heinrich-Heine Allee 2-4
99438 Bad Berka
Tel.: 03645856226
Email: sabine.hild@thillm.de

Weitere Infos: http://www.bioolympiade-thueringen.de/

Druckdatum: 19.11.2017   ©  2007 Vbio