URL: http://www.vbio.de/e25/e19417/e19488/index_ger.html

Landesverband Sachsen

Wir bieten Exkursionen, Fortbildungen, Konferenzen für Biologinnen und Biologen sowie die interessierte Öffentlichkeit. Wir nehmen Stellung zur Bildungspolitik im Fachbereich Biologie/Biowissenschaften im Freistaat Sachsen. Wir vergeben den Karl-von-Frisch-Abitur-Preis im Freistaat Sachsen.



Jochen Oehler, ein herausragender Repräsentant des Biologenverbandes, ist am 12. Oktober 2017 gestorben

Der am 30. November 1942 im brandenburgischen Erkner geborene Jochen Oehler studierte Biologie an der HU Berlin. Seit seiner Promotion 1967 arbeitete er wissenschaftlich dort und in Dresden. Nach der Wende wurde er Professor der Neurobiologie und Verhaltenswissenschaft an der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus TU Dresden. Er war Leiter der AG Neurobiologie und Spezialist für Gehirnentwicklung. Zudem gestaltete er die Lehre in Biologie für Mediziner an der Medizinischen Fakultät. Seine Schwerpunkte waren Humanevolution, Neurobiologie und Verhalten.

Prof. Dr. Jochen Oehler hatte Pfingsten 1990 zusammen mit anderen sächsischen Biologen unterstützt von Karl Daumer, dem damaligen Sprecher der Landesverbände des Verbandes Deutscher Biologen, den Landesverband Sachsen in der Villa von Dr. Gärtner gegründet. Später hat er auch den Vorsitz übernommen. Im Hygienemuseum Dresden organisierte er große Biologentage des Landesverbandes mit dem Anliegen Wissenschaft in den Dialog mit der Gesellschaft zu bringen. Daraus erwuchsen bemerkenswerte Bücher, die er als Autor und Herausgeber gestaltete: Zusammen mit Joachim Klose gab er 2008 bei Springer "Gott oder Darwin? - Vernünftiges Reden über Schöpfung und Evolution" heraus und 2011 gelang es ihm unter dem Titel "Der Mensch - Evolution, Natur und Kultur" wesentliche Beiträge zu unserem heutigen Menschenbild zusammenzustellen. Maßgeblich war er an der Organisation biowissenschaftlicher Fortbildungsveranstaltungen des Landesverbandes beteiligt, die bis heute im Bereich der sächsischen Schulbiologie Maßstäbe setzen. Sie betrafen alle Teildisziplinen der aktuellen Biowissenschaften.

Ich persönlich habe Jochen Oehler 1998 in Dresden als lokalen Organisator der Jahreshauptversammlung des vdbiol kennen und schätzen gelernt. Er war wesentlich am Gelingen dieser wegweisenden Veranstaltung beteiligt, bei der die Biologen erstmals aus dem Schatten der Muttergesellschaft GDNÄ herausgetreten sind. Die Tagung trug den Titel "Zum Stand der modernen Biotechnologie in Deutschland", ein hochaktueller Themenkomplex auch aus heutiger Sicht.
Im selben Jahr wurde Jochen Oehler dank seiner herausragenden Leistungen und Fähigkeiten ins Präsidium des Verbandes Deutscher Biologen und biowissenschaftlicher Fachgesellschaften gewählt. Dort vertrat er mit großem Sachverstand und Einfühlungsvermögen ein Jahrzehnt lang die Interessen der Biologen und Biowissenschaften in den neuen Bundesländern.
 
Bis zuletzt hatte sich Jochen Oehler insbesondere für die Bewältigung der ins Hintertreffen geratenen Probleme in Ökologie sowie Natur- und Umweltschutz in seinem persönlichen Umfeld engagiert.
 
Am 12. Oktober 2017 ist Jochen Oehler nach langer, schwerer Krankheit von uns gegangen. In Hochachtung, Freundschaft und Dankbarkeit nehmen wir Abschied. Als liebenswerter, vorbildlicher Mensch lebt er in unserer Erinnerung weiter.

Im Oktober 2017
Carsten Roller


 

Herzlich Willkommen auf den Seiten des Landesverbandes Sachsen!

vdbiol Sachsen, Sitz Dresden

Dresden-Panorama (Foto A. Weck-Heimann)

application/pdf   Landesbiologentag 2017 - (706KB)
Sächsischer Landesbiologentag und Fortbildung 2017 in Dresden „Biodiversität im Anthropozän“ am 18.11.2017
200 Jahre Senckenberg

Biodiversität im Anthropozän
In welchem Maße verändert der Mensch durch seine Eingriffe die Ökosysteme der Erde?
200 Jahre Senckenberg - ein Blick hinter die Kulissen der Senckenberg Naturhistorischen Sammlungen Dresden.
(Fortbildungskatalog D05361, Freistaat Sachsen)

Tagungsort: SENCKENBERG Naturhistorische Sammlungen Dresden,
Gelände „Zur Wetterwarte“, hinter Zur Wetterwarte 7, 01109 Dresden
(siehe Lageplan auf Programm-PDF)

Programm am 18. November 2017

9:00 Uhr - Begrüßung und
Verleihung des Karl-von-Frisch-Abiturientenpreises 2017, Landesverband Sachsen im VBIO

9:45 Uhr - Kaffeepause

10:00 Uhr - Prof. Dr. Matthias Jentzsch, Professur Biodiversität / Naturschutz, Hochschule f. Technik & Wirtschaft Dresden, Fakultät Landbau/Umwelt/Chemie (LUC)
Umweltmonitoring an der HTW

11:00 Uhr - Dr. Matthias Nuß, Senckenberg Naturhistorische Sammlungen, Sektionsleiter Lepidoptera
Artenvielfalt vor der Haustür erfahren, erforschen und fördern


12:00 Uhr - Mittagspause
12:45 Uhr - Landesverband Sachsen im VBIO, Nachrichten aus dem Verband
            
13:00 Uhr - Dr. habil. Raffael Ernst, Senckenberg Naturhistorische Sammlungen, Sektionsleiter Herpetologie
Biologische Vielfalt & Globaler Wandel

14:00 Uhr - Schlusswort, SENCKENBERG Dresden

Im Anschluss Führungen (in Gruppen) durch ausgewählte Sammlungsräume der Senckenberg Sammlungen in Dresden.
Senckenberg ist 200 Jahre jung!

Tagungsorganisation: A. Weck-Heimann

Wir bitten um Anmeldung über: VBIO-Sachsen@saxonet.de,
Anmeldeschluss 04. November 2017.
Die Teilnehmergebühr in Höhe von 10,00 Euro wird am Tag der Veranstaltung vom Tagungsbüro kassiert.
(Für VBIO-Mitglieder kostenlos!)

Schriftliche Anmeldungen, falls kein Internetanschluss vorhanden!↵
Sabine Einert – Sekretariat↵
Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie↵
Bereich Experimentelle Psychiatrie↵
Fax +49 (0)351 458-5350↵
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus↵
an der Technischen Universität Dresden↵
Fetscherstraße 74, 01307 Dresden↵


Landesverband Sachsen (Vorstand)
Dr. Friedrich Ditsch (Vorstandssprecher)
Sabine Einert (Finanzverwalter)
Renate Kempe (Protokollantin)

Zum erweiterten Vorstand gehören ferner:
Prof. Dr. Oehler, Andreas Weck-Heimann, Bärbel Hille,
Bettina Karger, Martina Domschke und Dr. Lydia Günther

Freie Mitarbeiterinnen und MItarbeiter sind immer willkommen!

...News...
jobvector career day in Düsseldorf – Europas größte Karrieremesse für High- Tech-Jobs von jobvector & Naturejobs
Am 17.11.2017 findet der renommierte jobvector career day, Europas größte Karrieremesse für Naturwissenschaftler, Mediziner, Ingenieure und Informatiker, wie... »mehr
Drei ausgezeichnete Pflanzenwissenschaftler
Wo neue Pflanzenarten entstehen sowie eine Pfeilwinde, die Räuber reinlegt, und wie ein Enzym das Pflanzenhormon Auxin reguliert, sind der Forschungsfokus von... »mehr
LifeSciences Kalender 2018 für Frühbucher
Auf Grund der großen Resonanz in den vergangenen Jahren hat der Moosbaum-Verlag auch für 2018 einen Kalender mit noch imposanteren Motiven von faszinierender ... »mehr
Destatis: 46.700 Professoren und 182.000 wissenschaftliche Mitarbeiter
Rund 46.700 Professorinnen und Professoren lehrten und forschten nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes Ende 2016 an deutschen Hochschulen. Daru... »mehr
Bundestagswahl 2017: Befragung der Parteien zur Wissenschaftspolitik
Der Dachverband der Geowissenschaften (DVGeo), die Deutsche Mathematiker-Vereinigung (DMV), die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG), die Gesellschaft De... »mehr

Druckdatum: 19.11.2017   ©  2007 Vbio