VBIO > Der VBIO > Landesverbände > Sachsen > Aktivitäten im LV Sachsen

Aktivitäten des Landesverbandes

200 Jahre SENCKENBERG
application/pdf   Landesbiologentag 2017 - (706KB)
Sächsischer Landesbiologentag und Fortbildung 2017 in Dresden „Biodiversität im Anthropozän“ am 18.11.2017

Biodiversität im Anthropozän
In welchem Maße verändert der Mensch durch seine Eingriffe die Ökosysteme der Erde?
200 Jahre Senckenberg - ein Blick hinter die Kulissen der Senckenberg Naturhistorischen Sammlungen Dresden.
(Fortbildungskatalog D05361, Freistaat Sachsen)

Tagungsort: SENCKENBERG Naturhistorische Sammlungen Dresden,
Gelände „Zur Wetterwarte“, hinter Zur Wetterwarte 7, 01109 Dresden
(siehe Lageplan auf Programm-PDF)

Programm am 18. November 2017

9:00 Uhr - Begrüßung und
Verleihung des Karl-von-Frisch-Abiturientenpreises 2017, Landesverband Sachsen im VBIO

9:45 Uhr - Kaffeepause

10:00 Uhr - Prof. Dr. Matthias Jentzsch, Professur Biodiversität / Naturschutz, Hochschule f. Technik & Wirtschaft Dresden, Fakultät Landbau/Umwelt/Chemie (LUC)
Umweltmonitoring an der HTW

11:00 Uhr - Dr. Matthias Nuß, Senckenberg Naturhistorische Sammlungen, Sektionsleiter Lepidoptera
Artenvielfalt vor der Haustür erfahren, erforschen und fördern


12:00 Uhr - Mittagspause
12:45 Uhr - Landesverband Sachsen im VBIO, Nachrichten aus dem Verband
            
13:00 Uhr - Dr. habil. Raffael Ernst, Senckenberg Naturhistorische Sammlungen, Sektionsleiter Herpetologie
Biologische Vielfalt & Globaler Wandel

14:00 Uhr - Schlusswort, SENCKENBERG Dresden

Im Anschluss Führungen (in Gruppen) durch ausgewählte Sammlungsräume der Senckenberg Sammlungen in Dresden.
Senckenberg ist 200 Jahre jung!

Tagungsorganisation: A. Weck-Heimann

Wir bitten um Anmeldung über: VBIO-Sachsen@saxonet.de,
Anmeldeschluss 04. November 2017.
Die Teilnehmergebühr in Höhe von 10,00 Euro wird am Tag der Veranstaltung vom Tagungsbüro kassiert.
(Für VBIO-Mitglieder kostenlos!)

Schriftliche Anmeldungen, falls kein Internetanschluss vorhanden!↵
Sabine Einert – Sekretariat↵
Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie↵
Bereich Experimentelle Psychiatrie↵
Fax +49 (0)351 458-5350↵
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus↵
an der Technischen Universität Dresden↵
Fetscherstraße 74, 01307 Dresden↵


Sächsischer Landesbiologentag 2016
"Epigenetik - Haben Umweltveränderungen Zugriff auf unser Erbgut?
"
Programm am 12. November 2016

9:00 Uhr Begrüßung, Verleihung des Karl-von-Frisch-Abiturientenpreises 2016
9:45 Uhr Kaffeepause
10:00 Uhr
Molekulare Grundlagen und Mechanismen der Epigenetik
Prof. Dr. Thomas Schmidt
Professur für Zell- und Molekularbiologie der Pflanzen, TU Dresden

11:00 Uhr
Nahrung und Gesundheit - die Rolle epigenetischer Mechanismen
Prof. Dr. Günter Vollmer
Professur für Molekulare Zellphysiologie & Endokrinologie, TU Dresden

12:00 Uhr Mittagspause

13:00 Uhr VBIO in Sachsen
Nachrichten aus dem Verband (Fortbildungen, Exkursionsoption Kreta Herbst 2017)

13:30 Uhr
Umwelt und Gesundheit - epigenetische Wirkungen von Pflanzenschutzmitteln
Dr. rer. nat. Anita Schwaier,
Toxikologin i.R., Angermünde

ca. 14:30 Uhr
Epigenetik - Haben Umweltveränderungen Zugriff auf unser Erbgut?
Schlusswort

Tagungsort: Hörsaal DINZ – Haus 19,
Universitätsklinikum Dresden
Nutzen Sie den Nordeingang des Gebäudes.
Schriftliche Anmeldungen, falls kein Internetanschluss vorhanden!
Sabine Einert – Sekretariat
Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Bereich Experimentelle Psychiatrie
Fax +49 (0)351 458-5350
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus
an der Technischen Universität Dresden
Fetscherstraße 74, 01307 Dresden

Hinweis:
Wir bitten um Anmeldung über:
E-Mail: VBIO-Sachsen@saxonet.de
Die Teilnehmergebühren in Höhe von 10,00 Euro
(für VBIOMitglieder kostenlos)
wird am Tag der Veranstaltung vom Tagungsbüro kassiert.

VBIO Landesverband Sachsen
Wissenschaftliche Organisation: Dr. Friedrich Ditsch
Layout: Andreas Weck-Heimann



Ausgewählte Aktivitäten in den letzten Jahren:


Landesbiologentag 2015
Humangenetik III:
Autoimmunerkrankungen und Gentherapie

Programm am 14. November 2015
Offene Lehrerfortbildung: D04976 (SBA, Freistaat Sachsen)

9:00 Uhr
Begrüßung, Verleihung des Karl-von-Frisch-Abiturientenpreises 2015

9:45 Uhr
Kaffeepause

10:00 Uhr
Dr. med. Nicolai Leuchten,
Medizinische Klinik und Poliklinik für Innere Medizin III, Bereich Rheumatologie
Mechanismen der Autoimmunität anhand von Beispielen Rheumatischer Erkrankungen

11:00 Uhr
Dr. med. Katja Thomas,
Klinik & Poliklinik für Neurologie, Multiple Sklerose Zentrum Dresden
Neuroimmunologie - Einblicke in die Genese der Multiplen Sklerose und verwandter Krankheitsbilder

12:00 Uhr
Mittagspause
13:00 Uhr
VBIO in Sachsen - Nachrichten aus dem Verband (Fortbildungen, Exkursionen)

13:30 Uhr
Prof. Dr. phil. Dirk Lindemann,
Institut für Virologie, TU Dresden
Humane Gentherapie: Geschichte, Prinzipien, Perspektiven

14:30 Uhr
Schlusswort



application/pdf   Karl–von–Frisch-Preis 2016 (327KB)
26 Schülerinnen und Schüler erhalten am 12.11.2016 im Rahmen des Landesbiologentages den diesjährigen Karl-von-Frisch-Abiturientenpreis
application/pdf   Humangenetik III (904KB)
Humangenetik III: Autoimmunerkrankungen und Gentherapie, 14.11.2015, Dresden


Karl-von-Frisch-Preis des LV Sachsen 2015

Die vollständige Liste der Preisträgerinnen & Preisträger finden Sie in der beigefügten PDF-Datei oben rechts auf dieser Seite!

Der Landesverband Sachsendes VBIO gratuliert ganz herzlich!

Wronski, Marie-Louis; Rathke, Paul; Fanslau, Luise; Geßner, Philipp; Müller, Markus; Rändler, Theresa; Mittring, Artur; de Neville, Johanna; Schulz, Erik; Pevzner, Alice; Klemm, Isa Sophie; Lohr, Anneke; Krahwinkel, Götz; Krautz, Philipp; Kockrow, Sandra; Matsch, Johanna; Bay, Danja; Tillack, Teresa; Jahnke, Sandra; Wallrabe, Lea; Mrosk, Friederike; Lieberwirth, Johann; Schönberg, Lisa; Froelich, Katharina; Güther, Virginia; Wolf, Pauline; Friedo, Karolin; Pelczyk, Tim; Petzke, Maximilian; Hartewig, Anja; Götze, Axel; Lorenz, Katja.


"Wer hat Angst vor'm bösen Wolf?" - Kommentierter Bericht

Das Thema "Wölfe" ist ein "Dauerbrenner" im Freistaat Sachsen ... und darüber hinaus! Das "Unbekannte" schürt die Angst, also fehlt es an Allgemeinwissen über den Wolf und seine Lebensweise. Dazu kursieren noch viele Vorurteile sowie Falschinformationen. Die Art der Berichterstattung in den Medien sorgt oft für unnötige Aufregung. Unterschriften werden gesammelt, um den Wolf wieder abschießen zu dürfen. Aber, wie "böse" ist der Wolf tatsächlich?



Jussi Helppi bei seinem Vortrag über moderne Versuchstierhaltung

Erfolgreicher Biologentag 2012

Der auch als Lehrerfortbildung konzipierte Biologentag in Sachsen fand am 17. November in Kooperation mit dem CBG - Max Planck Institute of Molecular Cell Biology and Genetics und der GV-SOLAS - Gesellschaft für Versuchstierkunde satt. Die Veranstaltung war ein großer Erfolg und das Thema "Versuchstiere in der Wissenschaft - ethische Aspekte und praktischer Einsatz in Molekularbiologie und Stammzellforschung" stieß auf großes Interesse. 70 Teilnehmer fanden sich im Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik in Dresden ein, um den hochkarätigen Vorträgen zu folgen und die Leistungen von Abiturienten im Fach Biologie durch den Karl-von-Frisch-Preis zu würdigen.



Ein Foto von der Verleihung der Karl-von-Frisch Preise 2012

Ganz besonders freuen wir uns, in jedem Schuljahr Abiturientinnen und Abiturienten den Karl-von-Frisch-Abiturpreis, für besondere Leistungen im Schulfach Biologie verleihen zu können. Ausschreibungstext und Meldeformular finden Sie auch hier im Auftritt unseres Landesverbandes unter dem Stichwort Aktivitäten.


Bericht über die Exkursion nach Norderney vom 9.7.-16.7.2011

application/pdf   Bericht von Norderney (454KB)
Exkursionsbericht


Karl-von-Frisch-PreisträgerInnen 2011

Biologie-Asse wurden mit dem Karl-von-Frisch-AbiturientInnen-Preis geehrt.

Für hervorragende Abiturleistungen im Fach Biologie werden in diesem Jahr 18 AbiturientInnen mit dem Karl-von-Frisch-Abiturientenpreis geehrt. Der Preis ist nach einem der bedeutendsten deutschsprachigen Verhaltensforscher des 20. Jahrhunderts benannt. Karl von Frisch erhielt 1973 den Nobelpreis für Physiologie und Medizin.

Die Schüler erhalten eine von Kultusminister Roland Wöller unterzeichnete Urkunde und eine Buchprämie. Der Abiturpreis wird vom Landesverband Sachsen, vom Verband Deutscher Biologen und biowissenschaftlicher Fachgesellschaften (vdbiol) bereits zum vierzehnten Mal für herausragende Schülerleistungen während der gesamten Oberstufe im Fach Biologie vergeben. Dazu müssen die Jugendlichen in den vier Kurshalbjahren des Grund- oder Leistungskurses Biologie sowie in der schriftlichen Abiturprüfung im Fach Biologie mindestens 14 Punkte erreichen. Mit dem Preis ist eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft im vdbiol verbunden. Die feierliche Preisverleihung findet auf der Jahrestagung des vbio am 26. November im Deutschen Hygiene-Museum Dresden statt.

Ausgezeichnete Schüler 2011
Hutschenreiter, Tim
Phueng Linh Do
Göhler, Tim
Luther, Stefan
Grimm, Juliane
Fiedler, Anne
Heinrich, Marcus
Rasuli, Masihne
Obst, Franziska
Treibmann, Stephanie
Adam, Claudia
Hoffmann, Marie
Bettin, Kathi
Amir Behzad, Gadij Adineh
Nguyen, Than Duc
Schuch, Sandra
Nguyen, Thi Ha Phoung
Postrach, Daniel
Wittig, Franziska



application/pdf   Bericht über die Tagung 2009 (34KB)
Tagungsbericht "DIE EVOLUTION UND UNSER HEUTIGES BILD VOM MENSCHEN" von Prof. Dr. Jochen Öhler

 

 
top