URL: http://www.vbio.de/e25/e19417/e21300/index_ger.html

Landesverband Bayern

Willkommen beim Landesverband Bayern des VBIO

hier finden Sie das aktuelle Fortbildungsprogramm des Landesverbandes Bayern,
Informationen zu aktuellen Schwerpunkten,
sowie die aktuellen VBIO-Veranstaltungshinweise und vieles mehr...

AKTUELLE NEWS

...News...
26 neue Zwergfrösche aus Madagaskar
Madagaskar ist für seine einzigartige Biodiversität bekannt. 319 Arten von Fröschen sind aus dem Inselstaat vor der Ostküste Afrikas offiziell bekannt, als... »mehr
DNA-Barcoding: Feldwespen in Europa mit integrativer Taxonomie erstmalig umfassend bearbeitet
Wissenschaftlern der Zoologischen Staatsammlung München (SNSB-ZSM) ist es gelungen, die Feldwespen von Europa und dem Mittelmeerraum vollständig zu revidiere... »mehr
jobvector career day in Düsseldorf – Europas größte Karrieremesse für High- Tech-Jobs von jobvector & Naturejobs
Am 17.11.2017 findet der renommierte jobvector career day, Europas größte Karrieremesse für Naturwissenschaftler, Mediziner, Ingenieure und Informatiker, wie... »mehr
mehr News aus Bayern und ganz Deutschland

_____________________________________________________________________________Zum Seitenanfang

Aktualisierungen zur neuen Stundentafel im G9

Bericht zur Sitzung des Bildungsausschusses im bay. Landtag am 26.10.17
Wie bei der ersten Vortellung des Stundentafelentwurf, war Staatsminister Dr. Spaenle bei der Sitzung des Bildungsausschusses vom 26. Oktober 2017 persönlich anwesend und ist für Fragen der anderen Landtagsfraktionen Rede und Antwort gestanden.

Unsere Petition wurde dennoch ohne Zulassung einer Diskussion von der CSU-Mehrheit abgelehnt. Zwar hatte Staatsminister Spaenle in seinem Eingangsplädoyer die Bedeutung der Naturwissenschaften hervorgehoben, gleichzeitig aber auf die fehlende Stundenplanlücke verwiesen.

Herr Spaenle hat die Einleitung des Gesetzgebungsverfahrens lobgepriesen und Folgendes betont:
  - die Oberstufe soll erst gestaltet werden, wenn die Unterstufe fertig ausgearbeitet ist. Da die Oberstufe im Jahr 2023 einsetzt, sei genügend Zeit für die Ausarbeitung vorhanden.
Diese Einstellung betrachten wir nach wie vor kritisch, denn um eine qualitativ hochwertige „Bildung aus einem Guss“ zu bieten, müssen an erster Stelle die Ziele beschrieben werden und somit sollte die Oberstufe von Anfang an Einfluss auf die Gestaltung der Unterstufe
ausüben.

  - Digitalisierung und politische Bildung sind Kernpunkte des neuen G9, der Landesschulbeirat wird in die fachliche Lehrplanarbeit einbezogen.
  - In der neuen 11. Stufe soll das (bisher in der Q-Phase angesiedelte) P-Seminar zu Berufs- bzw. Studiumsfindung stattfinden.
Die Grünen haben dazu verpflichtende Praktika gefordert, die SPD befürchtet dadurch weniger Praktikumsplätze für Realschüler.
  - Durch die zusätzlichen 19,5 Wochenstunden (zuzüglich freiwilliger Stunden am Nachmittag) werden bayernweit 10,000 Lehrerstellen geschaffen. Finanzielle Zuschüsse für die daraus entstehenden Schulbetriebskosten sind fest eingeplant.

  - Die Staatsregierung ist darum bemüht, eine „höhere Konvergenz“ zwischen den 16 bestehenden Abiturprofilen herzustellen. Wie diese Vergleichbarkeit geschaffen wird steht noch offen und soll mit kommunalen Spitzenverbänden erarbeitet werden.
Im Gegensatz dazu hatte Staatsminister Dr. Spaenle bei der ersten Vortellung des Stundentafelentwurfs eine stärkeren Profilbildung der Abiturienten durch die 11. Klasse vorgesehen. Dies passt unserer Meinung nach nicht zur nun geforderten „höheren Konvergenz“ der 16 Abiturprofile.

Die SPD-Landtagsfraktion hat die Vernachlässigung von Biologie, Chemie und Geografie stark kritisiert sowie mehr Epochal-Unterricht und „gehirngerechtes Lernen“ gefordert. Gehirngerecht bedeutet, Zeitfenster für alternative Lernmethoden zu schaffen: mehr Teamarbeit, selbstgesteuertes Lernen, interdisziplinäre Aktivitäten, etc.

Neben dem VBIO waren auch Vertreter aus den Fächern der Geografie und Chemie vertreten. Ausnahmsweise wurde eine kurze Diskussion beim Antrag aus der Geografie zugelassen. Die Vertreterin dieser Teilpetition stellte denn auch das Fach Geografie als das "NonPlusUltra"-Fach heraus, das unter anderem zur Aufklärung des Klimawandel beitragen könnte. Spätestens hier wurde deutlich, dass wir mit diesem
"Divide et Impera" nicht weiter kommen können.

Der VBIO hat als Dachverband aller Biologie-Einzelverbände die Chance zu bündeln, um mit einer einzigen aber starken Stimme aller naturwissenschaftlichen Verbände mehr bewirken zu können. Möglichkeiten hierzu werden wir in der nächsten Vorstandssitzung erörtern.

*****

Der bayerische Landtag hatte die Petition vom 8.5.17 (s.u.) dem Bildungsausschuss zwar vorgelegt, befassen wird er sich damit aber laut Ausschussleitung nicht vor der parlamentarischen Sommerpause - sprich im Herbst.

Am 25. Juli 2017 hat das Kultusministerium seine Entwürfe für die neue Stundentafel öffentlich vorgestellt. Der vorangegangene Termin zur Verbändeanhörung fand am 26. Juni 2017 statt, gerade mal 4 Wochen zuvor. Das Ergebnis ist schockierend - siehe dazu die VBIO-News und das zuvor verfasste gemeinsame Positionspapier von DPG, MNU, VBIO und VCBG.

*****

Am 8. Mai hat der Landesverband Bayern in einer Petition den Bayerischen Landtag dazu aufgefordert, die Biologie im neuen Schulsystem G9 zu stärken.
 
Die Bildungspolitik der vergangenen 20 Jahre hat das gesamte Schulsystem unter Zeitdruck gesetzt. Nach langen Debatten wird nun der Weg zum Abitur in Bayern wieder wie früher 13 Jahre dauern, mit einer „Überholspur“ für schnelle SchülerInnen. Insgesamt soll die Zahl der Wochenstunden im Vergleich zum G8 um etwa 18 Stunden steigen.
 
Der Landesverband Bayern plädiert in seinem Brief an den Bildungsausschuss dafür, die Biologie in der Stundentafel des neuen G9-Gymnasiums entsprechend seiner gesellschaftlichen Relevanz zu stärken. Denn obwohl Nachhaltigkeit als eine Leitlinie im neuen LehrplanPLUS festgelegt ist, werden wichtige Themen wie die Bedeutung der Biodiversität bislang nur marginal berücksichtigt. Desweiteren sollten dem Landesverband nach im Lehrplan der Oberstufe verpflichtend für alle SchülerInnen Prinzipien und Anwendungen der modernen Biowissenschaften sowie alltagsrelevante biomedizinische Grundlagen verankert werden.
 
Der Bildungsausschuss des bayerischen Landtags hat das Anliegen des VBIO Landesverbands Bayern für berechtigt und durchführbar erklärt, nun befindet es sich in Händen der Staatsregierung und wird hoffentlich in das neue Bildungspaket eingebettet.

In die selbe Richtung, aber aus einer anderen Perspektive, zielt das ebenfalls im Mai abgeschickte Papier von BioM, BioSysNet und BayGene. Ein neuer Fächerverbund zum Thema "Gesundheitsbildung" würde viele Möglichkeiten ergeben die aktuellen Themen der Gesellschaft zu besprechen und das Zusammenwirken der Naturwissenschaften beim praktischen Arbeiten zu begreifen.

Die neue Wettbewerbsrunde hat begonnen! Schülerinnen und Schüler aller allgemein- und berufsbildenden Schulen, Jugendgruppen sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Freiwilligendiensten wie dem Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) und dem Bundesfreiwilligendienst BFD), die sich für die Umwelt und Nachhaltigkeit interessieren und engagieren, können ihre Arbeiten einreichen. Teilnahmeschluss ist der 15.03.2018.

Bericht zur 28. Wettbewerbsrunde in Kiel, 2017 und alle weiteren Informationen

application/pdf   Petition an den Bildungsausschuss (426KB)
G9-Gymnasien Stundentafel Biologie Bildungsausschuss 2017
application/pdf   Neugestaltung des Biologieunterrichts - Vorschläge von BioM, BioSysNet und BayGene (370KB)
Brief an die Referatsleiter des Kultusministeriums zur Neugestaltung des Biologieunterrichts im neuen G9

_____________________________________________________________________________Zum Seitenanfang

Zoom (566KB)

VFB - Parlamentarischer Abend am 05.07.2017

Am 05. Juli 2017 fand der Parlamentarische Abend des Verband Freier Berufe in Bayern e.V. (VFB) auf der Dachterrasse des Hotels Bayerischer Hof in München statt.
Dort wo sonst die internationale "Münchner Sicherheitskonferenz" stattfindet, trafen sich auch in diesem Jahr wieder rund 150 Vertreter der Freien Berufe mit Parlamentariern aus dem Landtag, Bundestag und dem Europäischen Parlament.
Insbesondere diejenigen Parlamentarier, die selbst Angehörige der Freien Berufe sind (und das sind nicht wenige!), finden sich regelmäßig zum Parlamentarischen Abend des VFB ein.
VFB-Präsident Michael Schwarz gab einführend einen Einblick in die aktuelle Situation der Freien Berufe in Bayern und in Deutschland und in dessen Nöte und Sorgen.
Moderator Dr. Thomas Kuhn stellte dann 5 Parlamentariern in seiner locker-launigen Art im Rahmen der Podiumsdiskussion brisante Fragen zu den politischen Bekenntnissen ihrer Parteien im Bereich der Kernthemen der Freien Berufe.
Entgegen der Meinung der EU und der OECD sind die Freien Berufe in Deutschland trotz - oder gerade wegen - ihrer Regulierungen (Berufs- und Honorarordnungen, Kammern, etc.) nicht nur ein wirtschaftliches Erfolgsmodell (450 Mrd. Jahresumsatz) sondern mit ihren Dienstleistungen (Heilberufe, Rechts- und wirtschaftsberatende Berufe, Architekten und Ingenieure sowie technisch-naturwiss. Berufe .... bis hin zu Künstlern) auch das Rückgrat unserer demokratischen Gesellschaft, das nicht den Interessen der Kapitalwirtschaft und der Großkonzerne oder gar Internetplattformen geopfert werden darf.
Erfreulicherweise gab es sehr viel Zustimmung zu den Positionen der Freien Berufe aus den Reihen der Politik, und zwar über alle Parteigrenzen hinweg; wenngleich auch manchmal grundsätzliche Unterschiede herausgestellt wurden, die aber im Kern letztendlich doch wieder Einigkeit zeigten.
Jetzt bleibt den Freien Berufen - nach getaner und noch laufender Aufklärungsarbeit - also nur, geduldig abzuwarten, was nach den Wahlen in 2017 von der Politik tatsächlich umgesetzt bzw. bewirkt wird.

Bild 1: VFB-Präsident Michael Schwarz (rechts) mit den Politikern des Podiums; von rechts: Dr. Astrid Freundenstein, MdP/CDU-CSU-Fraktion im Bundestag, CSU-Landesgruppe; Inge Aures, MdL, SPD, Vizepräsidentin des Bayerischen Landtags; Katharina Schulze, MdL, Bündnis 90/Die Grünen, Fraktionsvorsitzende; Simone Barrientos, DIE LINKE, Mitglied im Landesvorstand Bayern; Daniel Föst, Generalsekretär der FDP Bayern; und Moderator RA Dr. Thomas Kuhn, Präsidiumsmitglied des VFB (2. von links).

Bild 2: VFB-Präsident Michael Schwarz

Bild 3: VBIO-LV-Vors. und BDBIOL-Vizepräs. P. Niesslbeck im Publikum mit Vertretern der Rechtsanwaltskammer und der Physiotherapeuten-Verbände

Bild 4: VBIO-LV-Vors. und BDBIOL-Vizepräs. P. Niesslbeck sowie VFB-AK-Leiter Nichtverkammerte Freie Berufe im Gespräch mit Anwältevertreter Dr. Kainz (RAK München) im Publikum

Bild 5: Podiumsdiskussion (Freudenstein (CDU/CSU), Moderator Kühn (VFB), Aures (SPD), Schulze (GRÜNE), Barrientos (LINKE), Föst (FDP, hier nicht im Bild)

Fotos: Ulrike Nover, Bay. Landeszahnärztekammer

application/pdf   VFB-Informationen (2.4 MB)
Sonderausgabe zur Wahl 2017

_____________________________________________________________________________Zum Seitenanfang

Chancen einer nachhaltigen Bioökonomie - Tagung des Sachverständigenrats Bioökonomie Bayern vom 9. Mai 2017 unter Teilnahme des VBIO Landesverband Bayern
Hier geht es zum Bericht

_____________________________________________________________________________Zum Seitenanfang

Der LV Bayern war mit dabei auf dem March for Science in München am 22. April 2017
(mehr Bilder gibt es auf unserer VBIOBayern-Facebook-Seite - mit einem klick ins Bild)

_____________________________________________________________________________Zum Seitenanfang

AKTUELLE VERANSTALTUNGEN

_____________________________________________________________________________Zum Seitenanfang

AKTUELLES UNSERER KOOPERATIONSPARTNER

Sie sind herzlich dazu eingeladen, die folgenden Veranstaltungen der Umwelt-Akademie zu besuchen - durch klicken auf die jeweilige Veranstaltung werden Sie zur Seite der Umwelt-Akademie weitergeleitet, wo alle relevanten Informationen bereitgestellt werden.

Sonntag, 22.10.17 Film-Matinée: Code of Survival - Die Geschichte vom Ende der Gentechnik aus der Veranstaltungsreihe: Ökologische Landwirtschaft und Ernährung
11.00 Uhr City-Kinos München, Sonnenstraße 12, 80331 München

Hier geht es zur homepage.

_____________________________________________________________________________Zum Seitenanfang

Jeden Donnerstag Erwachsenenführung um 16:30h zu verschiedenen Themen

Sonderausstellung ab dem 29. Juli Wo kommt unser Essen her? - ein Querschnitt des Fotowettbewerbs der 5. Bayrischen Ernährungstage 2017

vierte Sitzung des Arbeitsforums Klima und Energie" innerhalb des
5. Umweltpakts Bayern


Am 18. September 2017 fand im Rahmen des 5. Umweltpakts Bayern das turnusgemäße Treffen der Delegierten im Arbeitsforum „Klima und Energie“ statt. Der Schwerpunkt lag diesmal im Bereich „Klimaverträgliche Mobilität“. Die Sitzung fand im Verwaltungszentrum der IHK München statt. Dort haben neben dem VBIO Landesverband Bayern (diesmal vertreten durch das stellv. Forumsmitglied Dr. Gabriela Garcés) Vertreter der Industrie (u.a. MAN, BMW, Wacker Chemie AG, Lechwerke AG, Augsburg) und der IHK sowie dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie teilgenommen. Im Forum wurde über die weitere Entwicklung der Elektromobilität, die Kapazität von Batteriespeichern und mögliche alternative Lösungen zu Batterien sowie über das Interesse der Bevölkerung an technologisch komplexen umweltfreundlichen Angeboten, die Nachfrage in der Gesellschaft und deren Einfluss auf die Weiterentwicklung der Elektromobilität diskutiert. Das Forum hat bestimmungsgemäß im Rahmen des Umweltpaktes eine Beratungsfunktion für Wirtschaft, Behörden und Politik.
 

_____________________________________________________________________________

Der Förderkreis Naturkundemuseum Bayern e.V. heißt jetzt Förderkreis BIOTOPIA - die Projektbroschüre erläutert die Vision für ein neues Naturkundemuseum Bayern

_____________________________________________________________________________Zum Seitenanfang

P.S.: Wussten Sie schon, dass Sie als Mitglied des VBIO gegen Vorlage Ihres Mitgliedsausweises 1 € Rabatt auf den Eintritt des Hands-On-Museums in Nürnberg erhalten?

Auf dem Symposium turmdersinne 2017 vom 13. bis 15. Oktober 2017 in der Stadthalle Fürth diskutieren renommierte ExpertInnen und NachwuchswissenschaftlerInnen aus verschiedenen Fachgebieten. Seien Sie dabei - Die online-Anmeldung ist jetzt freigeschaltet!

_____________________________________________________________________________Zum Seitenanfang

In freundlicher Zusammenarbeit mit:

SNSB, ZSM, MMN, Botanischer Garten München
Bayerische Klima-Allianz, Umweltpakt Bayern, turmdersinne, Münchner Wissenschaftstage, SchulLaborBayern
Die Umwelt-Akademie
WissenLeben
Pädagogisches Institut München

x

                                                                                                                                           Zum Seitenanfang

_____________________________________________________________________________

application/pdf   GO BY 12 (13KB)
Geschäftsordnung VBIO LV Bayern
application/pdf   WO BY 12 (18KB)
Wahlordnung VBIO LV Bayern

Druckdatum: 24.11.2017   ©  2007 Vbio