VBIO > Der VBIO > Landesverbände > Baden-Württemberg

+++ Landesverband Baden-Württemberg +++


Willkommen beim Landesverband Baden-Württemberg im VBiO

Unser langjähriger Schatzmeister ist gestorben

Prof. Dr. Manfred Keil wurde am 21. September 1988 auf dem Freiburger Biologie-Forum „Wissenschaft und Erkenntnistheorie“ von einer Mitgliederversammlung als Schatzmeister und ich selbst als 1. Vorsitzender des Landesverbandes Baden-Württemberg gewählt. Die Zusammenarbeit im Vorstand war sehr erfolgreich: Die Anzahl der Mitglieder wurde mehrmals verdoppelt, regelmäßig wurden große Landesbiologentage und Foren organisiert und Preise für herausragende Leistungen entwickelt. Der Karl-von-Frisch Preis zum Beispiel wurde bis heute weit über 1000 Mal im Biologie-Abitur in Baden-Württemberg vergeben und von fast allen Bundesländern übernommen.
 
Im Dezember 2007 hat mir Manfred Keil aus gesundheitlichen Gründen die Kasse des Landesverbandes in wohl geordnetem Zustand übergeben und sich nach fast 25 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit für die Biologie und den Biologenverband in den verdienten Ruhestand zurückgezogen.

Noch am 29. März konnten meine Frau und ich zusammen mit Eva und Herbert Lies ihn in relativ guter Gesundheit in einer Reha-Klinik besuchen (Bild von diesem Tag). Er hatte sich über unser Kommen und über kleine Aufmerksamkeiten des Landesverbandes sehr gefreut.

Aber nun hat er uns schon am 14. April 2015 verlassen. In Freundschaft und Dankbarkeit nehmen wir Abschied. Wir werden Manfred Keil nicht vergessen.

Im April 2015
Hans Dieter Frey

 

Walter Schwarzmaier gestorben

Der VBiO Landesverband Baden-Württemberg trauert um Professor Dr. Walter Schwarzmaier, der uns nach langer Krankheit im Alter von 87 Jahren verlassen hat. Er war viele Jahre lang hochgeschätztes Mitglied und Berater im Vorstand des Landesverbandes. Ich erinnere mich an zahlreiche Sitzungen in seinem schönen Haus und an die freundliche und leckere Bewirtung durch seine liebe Frau.

Walter Schwarzmaier war Biologielehrer und Stellvertretender Schulleiter am Goldberg Gymnasium in Sindelfingen. Viele Generationen von Schülerinnen und Schülern hatte er für die Biologie begeistert und mit großem Erfolg Referendarinnen und Referendare ausgebildet. Daneben leitete er als Lehrbeauftragter die Fachdidaktik Biologie an der Universität Hohenheim. Die naturwissenschaftlichen Wettbewerbe „Schüler experimentieren“ und „Jugend forscht“ lagen ihm ebenso am Herzen wie die Entwicklung und die Vergabe des „Karl-von-Frisch Preises“ als außerordentliche Auszeichnung des Landesverbandes für herausragende Leistungen im Biologieabitur.

Walter Schwarzmaier war Autor von Lehrfilmen und Unterrichtswerken für den Biologieunterricht, er veröffentlichte zahlreiche Artikel in biologischen Zeitschriften. 1999 erhielt er für besondere Verdienste um den Biologieunterricht den Eduard-Strasburger-Preis des Deutschen Vereins zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts (MNU) und des Ernst Klett Verlags.

Unser Mitgefühl gilt seiner ganzen Familie, wir werden ihn sehr vermissen.

Im März 2015
Hans Dieter Frey



Neuwahl des Vorstands im Landesverband Baden-Württemberg
Landesbiologentag Mannheim – Mitgliederversammlung

Einstimmig wurden ab 30. Oktober 2014 gewählt:

Landesvorstand:
Prof. Dr. Martin Hasselmann (Vorsitzender)
Dipl.-Biol. Rainer Gottfriedsen
Prof. Dr. Reinhard Paulsen
OStR’in Karin Schneider
Dipl.-Biol. Ulrich Becksmann (Kassenführung)

Beirat:
Matthias Bannwarth
Dr. Karin Blessing
Prof. Dr. Hans Dieter Frey
OStR’in Erika Hammer
Prof. Dr. Annette Schneider
OStR’in Ingeburg Wölfle
StD Martin Röck (Internationale Biologieolympiade IBO)
OStR Lothar Löchner (Karl-von-Frisch Abiturientenpreis)
OStR’in Annemarie Strobel (Karl-von-Frisch Abiturientenpreis)

Beratung:
Landesarbeitskreis der Fachbereiche Biowissenschaften (LAK BioWiss)
Betreuer Prof. Dr. Reinhard Paulsen
.

 

Erste Sitzung von Vorstand und Beirat unter der Leitung des neu gewählten Landesvorsitzenden in Hohenheim am 15. März 2015: Gottfriedsen, Frey, Hasselmann, Becksmann, Paulsen, Röck (von links nach rechts).

Tagesordnung und Protokoll

.

Landesbiologentag 2014 VBiO Baden-Württemberg: Biologie und Medizin, Universitätsmedizin Mannheim, Darm mit Charme mit dem Film von Giulia Enders.

Erfolgreicher Landesbiologentag Baden-Württemberg am 20.10.2014: VBio Gründungspräsident Prof. Dr. Reinhard Paulsen (links) und der an diesem Tag neu gewählte Landesvorsitzende Prof. Dr. Martin Hasselmann (rechts). Dazwischen der IBO Beauftragte des Landesverbandes Martin Röck.

Dr. Karin Blessing mit dem neu gewählten Vorsitzenden des Landesverbandes Baden-Württemberg Prof. Dr. Martin Hasselmann.

30. Oktober 2014: Gruppenbild der Preisträgerinnen und Preisträger des Karl-von-Frisch-Preises 2014 vor dem Mannheimer Fernsehturm mit den Karl-von-Frisch Beauftragten Annemarie Strobel (Dritte rechts) und Lothar Löchner (links) sowie dem Mitorganisator des Landesbiologentages 2014 PD Dr. Roger Vogelmann (daneben), der Karl-von-Frisch Preisträgerin 2006 Dr. Luise Goroncy (Zweite rechts) sowie der noch amtierenden Vorsitzenden des VBiO Landesverbandes Baden-Württemberg Dr. Karin Blessing (rechts).
Fotos: HD Frey, Rottenburg

.

Argumente für einen eigenständigen Biologieunterricht:

14.11. 2014 NEUE DEKLARATION ZUR BILDUNGSPLANREFORM

Unsere Sorgen und wissenschaftlichen Erkenntisse zum fächerübergreifenden
naturwissenschaftlichen Unterricht



Gemeinsame Stellungnahme Fächerverbund "Naturphänomene und Technik" in der Orientierungsstufe Baden-Württemberg:

140218_BaWue_endversion.pdf

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

ArgumenteVBIO_140108.pdf

Der Biologenverband protestiert:

Soll die Biologie in der Orientierungsstufe abgeschafft werden?

Anlässlich der Bildungsplanreform 2015 plant das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg einen neuen Fächerverbund „Naturphänomene und Technik“. In dieses Fach - Naturphänomene und Technik (NPT) - sollen Inhalte aus den Fächern Biologie, Chemie, Physik und Technik einfließen. Das bisherige Fach Naturphänomene wird als eigenständiges Fach ebenso wie andere Fächerverbünde (auch in anderen Schularten) aufgelöst. Biologie als eigenständiges Fach soll es künftig nicht mehr geben.

Informationen zum geplanten Fächerverbund Naturphänomene und Technik (NPT) in Baden-Württemberg

Anlässlich der Bildungsplanreform 2015 plant das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg einen neuen Fächerverbund „Naturphänomene und Technik“. In dieses Fach - Naturphänomene und Technik (NPT) - sollen Inhalte aus den Fächern Biologie, Chemie, Physik und Technik einfließen. Das bisherige Fach Naturphänomene wird als eigenständiges Fach ebenso wie andere Fächerverbünde (auch in anderen Schularten) aufgelöst. Biologie als eigenständiges Fach soll es künftig nicht mehr geben.

Mehr...

Presseinformation
Gemeinsam forschen und lehren. Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart und Universität Hohenheim bauen Kooperation aus. Höhere Berufungs-Chancen für Wissenschaftler, Zusätzliche Seminare für Studierende, Sammlung profitiert von Universitäts-Experten.

vollständige Informationen finden Sie unter "Kooperationen"

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Am 31.10.2013 fand in Stuttgart der bundesweite Tag der Biowissenschaften (gleichzeitig Landesbiologentag) statt. Mehr als 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutierten zum Schwerpunktthema "Was wissen wir 2033 noch von der Natur? Biodiversität zwischen Wissensflut und Wissenserosion"

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

 
top